Bencic schafft mit Wimbledon-Sieg das Double

Belinda Bencic hat auch beim Juniorinnen-Turnier in Wimbledon triumphiert. Die 16-jährige Ostschweizerin setzte sich gegen die US-Amerikanerin Taylor Townsend mit 4:6, 6:1 und 6:4 durch und feierte nach den French Open den 2. Major-Sieg in Serie.

Belinda Bencic ist dank ihres Wimbledon-Siegs in einen elitären Kreis vorgestossen: Als erst vierte Spielerin schaffte die Weltnummer 1 der Juniorinnen das Double aus French Open und Sieg an der Church Road. Natascha Zwerewa 1987, Martina Hingis 1994 und Amélie Mauresmo zwei Jahre danach hatten dieses Kunststück vollbracht.

Bencic erholt sich von Fehlstart

Wie schon im Viertelfinal der French Open verlangten sich die 16-jährige Bencic und die ein Jahr ältere Taylor Townsend alles ab. Die Ostschweizerin hatte allerdings einen veritablen Fehlstart erwischt und lag nach 14 Minuten mit 0:4 zurück. Zwar breakte sie die US-Amerikanerin in der Folge ein Mal, doch den 1. Satz musste sie abschreiben.

Belinda Bencic im Interview

3:00 min, vom 6.7.2013

Nervenstark im 3. Satz

Im 2. Durchgang zeigte Bencic aber, dass sie definitiv im Endspiel angekommen ist. Mit insgesamt 2 Servicedurchbrüchen glich sie mit 6:1 in den Sätzen aus. Der 3. Umgang war dann eine enge Angelegenheit. Bencic schaffte schliesslich beim Stand von 4:4 das matchentscheidende Break und brachte den Sieg bei eigenem Aufschlag anschliessend sicher ins Trockene.

«Es ist unglaublich», freute sich Bencic, die in diesem Jahr ungeschlagen ist und bereits den 35. Sieg in Folge feierte. «Ich zitterte richtig bei 5:4 und Aufschlag zum Matchgewinn. Aber zum Glück habe ich es nach Hause serviert.»