Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Bencic von Halep gestoppt

Für Belinda Bencic ist das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon in der 3. Runde zu Ende gegangen. Die 17-jährige Ostschweizerin unterlag der Weltnummer 3 Simona Halep mit 4:6, 1:6.

Legende: Video Bencic scheitert an Halep abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus sportlive vom 28.06.2014.

Nach Siegen gegen Magdalena Rybarikova (WTA 37) und Qualifikantin Victoria Duval (WTA 114) war Belinda Bencic (WTA 72) in der 3. Runde die grosse Aussenseiterin.

Mit Simona Halep wartete niemand Geringeres als die aktuelle Weltnummer 3. Nach 70 Minuten stellte die Rumänin denn auch mit dem 1. Matchball den 6:4, 6:1-Sieg gegen die Schweizer Nachwuchshoffnung sicher.

Halep im 2. Satz zu dominant

Im 1. Satz konnte Bencic einigermassen mit Halep mithalten und musste nur ein Break hinnehmen. Ihrerseits hatte sie nach 2 abgewehrten Satzbällen der Rumänin gar die Chance auf ein Re-Break, konnte diese aber nicht nutzen.

Im 2. Durchgang unterstrich Halep dann ihren Favoritinnenstatus und nahm der Ostschweizerin 2 Mal den Service ab. Nach

Positives Fazit von Bencic

Trotz des Outs darf Bencic ihren Auftritt im All England Club als Erfolg werten, erreichte sie doch erstmals an einem Grand-Slam-Turnier die 3. Runde. «Alles in allem bin ich mit dieser Woche dennoch zufrieden», bilanzierte die letztjährige Juniorensiegerin nach ihrem ersten Auftritt im Profifeld von Wimbledon denn auch.

Serena Williams ausgeschieden

Die fünffache Wimbledonsiegerin Serena Williams ist bereits in der 3. Runde ausgeschieden. Die Amerikanerin verlor gegen die Französin Alizé Cornet (WTA 24) nach langer Regenunterbrechung 1:6, 6:3, 6:4. Die Weltnummer 1 hatte bereits in Melbourne im Achtelfinal und in Paris in der 2. Runde verloren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.