Bencic vs. Babos: Man wittert eine Überraschung

Auf dem Papier ist die Sache klar: Belinda Bencic ist in der 2. Runde der Australian Open gegen Timea Babos die Favoritin. Dies sehen aber nicht alle so.

Timea Babos bei einer beidhändigen Rückhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Timea Babos Die Ungarin hat in ihrer Einzel-Karriere bislang ein Turnier der höchsten Kategorie gewonnen (Monterrey 2012). Keystone

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

Die Zweitrunden-Partie zwischen Bencic und Babos können Sie am Mittwoch um ca. 3 Uhr in der Früh live auf SRF zwei sehen. Hier im Stream wird das Match ebenfalls gezeigt. Danach zeigen wir auch die Partie Federer - Dolgopolow live.

Auf der offiziellen Homepage der Australian Open findet man allerlei Wissenswertes: Resultate, Videos, Hintergrundgeschichten und mehr. Täglich wird auch eine Vorschau auf die wichtigsten Partien publiziert. Diese wird am Ende mit Rubriken wie «Hot tips», «Must watch» oder «Upset alert» abgeschlossen.

Und während am 3. Tag in der Rubrik «Must watch» Roger Federers Partie gegen Alexandr Dolgopolow zu finden ist, steht unter «Upset alert» (frei übersetzt: Vorsicht, Überraschung möglich!): Timea Babos schlägt Belinda Bencic in 2 Sätzen.

«  Die frühreife Bencic ist noch keine komplette Spielerin. »

Einschätzung
auf der Australian Open-Homepage

«Die schlagstarke Ungarin, die Nummer 60 der Welt, fegte vor zwei Wochen in Shenzhen Eugenie Bouchard vom Platz. In der 1. Runde (in Melbourne) rang sie Heather Watson nieder», steht geschrieben. Und: «Die frühreife, 18-jährige Bencic, an Nummer 12 gesetzt, ist zwar verheissungsvoll, aber noch nicht eine komplette Spielerin.»

Klare Worte. Und es spricht wirklich einiges für Babos:

  • Sie hat mit der Halbfinal-Qualifikation in China ihre gute Form bewiesen.
  • In Melbourne zeigte sie ihre Kämpfer-Qualitäten beim 6:7, 7:5, 7:5 über Watson (in 168 Minuten).
  • Sie hat den einzigen Vergleich mit Bencic gewonnen – allerdings im Doppel, der eigentlichen Parade-Disziplin Babos'.

Belinda Bencic siegt in Runde 1 gegen Alison Riske problemlos

1:49 min, vom 18.1.2016

Es spricht aber auch vieles gegen Babos:

  • Bei Grand-Slam-Turnieren hat es Babos in 13 Anläufen noch nie über die 2. Runde hinaus geschafft (11 Erstrunden-Niederlagen).
  • Gegen Top-25-Spielerin weist die 22-jährige Ungarin eine 2:21-Bilanz auf (Siege gegen Stosur und Ivanovic).
  • Bencic verfügt über das bessere Gesamtpaket, hat an Grand Slams schon Viertelfinal-Erfahrung und stand bei ihrem überzeugenden Erstrunden-Erfolg 100 Minuten weniger lang auf dem Court als Babos.

So oder so: Es dürfte eine spannende Affiche werden in der Margaret-Court-Arena.

Timea Babos: Zahlen und Fakten

NationalitätUngarn
Alter22
Profi seit
2011
Aktueller WTA-Rang
60
Bester WTA-Rang
59 (2012)
Titel auf höchster Stufe
1 (Monterrey 2012)
Head-to-Head gegen Bencic
0:0

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Australian Open