Bestechender Federer stürmt in die Achtelfinals

Roger Federer ist an den Australian Open mit einer Gala-Vorstellung in die Achtelfinals eingezogen. Der Baselbieter liess dem Tschechen Tomas Berdych nicht den Hauch einer Chance und siegte 6:2, 6:4 und 6:4.

Video «Federer deklassiert Berdych» abspielen

Federer deklassiert Berdych

3:27 min, aus sportaktuell vom 20.1.2017
  • Nach nur 90 Minuten war der Sieg von Federer Tatsache
  • Für Federer war es im 23. Duell mit Berdych der 17. Sieg
  • In seinem 15. Australian-Open-Achtelfinal trifft der Schweizer auf den Japaner Kei Nishikori

Tomas Berdych konnte einem schon fast leidtun. Denn was Federer in der Rod Laver Arena zeigte, war schlicht Sonderklasse. Sobald der Ball im Spiel war, dominierte der Schweizer in allen Belangen. Er spielte von Beginn an sehr offensiv und aggressiv, stiess immer wieder ans Netz vor und setzte damit Berdych enorm unter Druck. Am Schluss hatte er 40 Winner bei 17 unerzwungenen Fehlern auf seinem Konto.

Berdych ohne Breakball

In allen 3 Sätzen konnte Federer bereits früh mit einem Break vorlegen. Der Vorsprung schien ihn jeweils zusätzlich zu beflügeln. Bei eigenem Aufschlag blieb der Schweizer unantastbar und gestand Berdych keinen einzigen Breakball zu. Nach nur 90 Minuten beendete er die Partie mit seinem 2. Matchball.

Federer: «Habe nicht erwartet, dass es so einfach geht»

2:26 min, vom 20.1.2017

«Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach werden würde», sagte Federer nach der Partie. «Ich hatte einen richtigen Lauf – und plötzlich war fertig.» Von Berdych hatte der Baselbieter härtere Gegenwehr erwartet: «Seine Returns haben mich etwas enttäuscht. Ich erwarte von einem Top-Spieler eigentlich mehr.»

Nun gegen Nishikori

Mit dem Auftritt gegen Berdych beseitigte Federer sämtliche Zweifel an seiner Form, die nach den eher diskreten Auftritten gegen Jürgen Melzer und Noah Rubin aufgekommen waren.

Im Achtelfinal wartet nun am Sonntag Kei Nishikori. Der Japaner setzte sich in der 3. Runde mit 6:4, 6:4 und 6:4 gegen den Slowaken Lukas Lacko durch. Gegen Nishikori hat Federer vier von sechs Duellen gewonnen. «Ich bin ein Fan seines Spiels. Er hat momentan vielleicht die beste Rückhand auf der Tour.»

Video «Federer - Berdych: Die Live-Highlights» abspielen

Federer - Berdych: Die Live-Highlights

4:16 min, vom 20.1.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.01.17, 11:30 Uhr