Das Denkmal erhält noch mehr Glanz – neue Rekorde für Federer

Grand-Slam-Titel Nummer 18 ist Tatsache. Der Final-Sieg von Roger Federer über Rafael Nadal katapultiert den Schweizer noch einmal in neue Sphären.

Federer posiert mit der Trophäe auf dem Centre Court vor der Aufschrift «Melbourne». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein weiterer Meilenstein Roger Federer gewinnt seine 5. Australian Open. Keystone

  • Federer ist mit 35 Jahren der zweitälteste Grand-Slam-Sieger aller Zeiten. Nur Ken Rosewall war bei 3 seiner Triumphe noch älter.
  • Als erster Spieler seit Mats Wilander 1982 schaltete Federer auf dem Weg zum Titel 4 Top-10-Spieler aus.
  • Mit dem 5. Sieg in Melbourne ist der «Maestro» nun der erste Spieler, der 5 oder mehr Titel an 3 verschiedenen Grand Slams gewinnen konnte (5x Australian Open, 5x US Open, 7x Wimbledon)
  • Federer gesellt sich zu Pete Sampras als einzige Spieler, die an einem Grand Slam als Nummer 17 gesetzt triumphieren konnten.
  • Der Final-Sieg über Nadal an den Australian Open war der erste Sieg Federers an einem Grand Slam gegen den Spanier seit dem 5-Satz-Erfolg 2007 im Endspiel von Wimbledon.
  • Auf dem Weg zum Titel musste Federer gleich 3 Mal über die volle Distanz von 5 Sätzen. Letztmals gelang dies Gaston Gaudio bei den French Open 2004.
  • Schliesslich noch die Königin aller Statistiken: Federer ist mit 18 Grand-Slam-Titeln Rekordhalter. Nadal und Sampras folgen dem Schweizer mit je 14 Erfolgen.

Die 18 Grand-Slam-Siege von Roger Federer

Die 18 Grand-Slam-Siege von Roger Federer
2017


Melbourne (H)s.
Rafael Nadal
6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3
2012



Wimbledon (R)s.Andy Murray4:6 7:5 6:3 6:4
2010



Melbourne (H)s.Andy Murray (Gb)6:3 6:4 7:6
2009



Wimbledon (R)s.Andy Roddick (USA)5:7, 7:6, 7:6, 3:6, 16:14
Paris (S)s.Robin Söderling (Swe)6:1, 7:6, 6:4
2008


US Open (H)s.Andy Murray (Gb)
6:2 7:5 6:2
2007



US Open (H)s.Novak Djokovic (Ser)7:6, 7:6, 6:4
Wimbledon (R)s.Rafael Nadal (Sp)7:6, 4:6, 7:6, 2:6, 6:2
Melbourne (H)s.Fernando Gonzalez (Chile)7:6, 6:4, 6:4
2006



US Open (H)s.Andy Roddick (USA)6:2, 4:6, 7:5, 6:1
Wimbledon (R)s.Rafael Nadal (Sp)6:0, 7:6, 6:7, 6:3
Melbourne (H)s.Marcos Baghdatis (Zyp)5:7, 7:5, 6:0, 6:2
2005



US Open (H)s.André Agassi (USA)6:3, 2:6, 7:6, 6:1
Wimbledon (R)s.Andy Roddick (USA)6:2, 7:6, 6:4
2004


US Open (H)s.Lleyton Hewitt (Au)6:0, 7:6, 6:0
Wimbledon (R)s.Andy Roddick (USA)4:6, 7:5, 7:6, 6:4
Melbourne (H)s.Marat Safin (Russ)7:6, 6:4, 6:2
2003



Wimbledon (R)s.Mark Philippoussis (Au)7:6, 6:2, 7:6




H=Hart, S=Sand, R=Rasen






Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.01.2017, 09:15 Uhr