Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Djokovic im Tennisolymp angekommen

Mit der Komplettierung seines persönlichen Grand Slams hat sich Novak Djokovic definitiv in den Tennisolymp gehievt. Die Aussichten des Serben sind nun rosig.

Novak Djokovic hat geschafft, woran selbst Roger Federer und Rafael Nadal (bislang) immer gescheitert sind: Er hat alle vier Grand-Slam-Turniere in Folge gewinnen können, wenn auch über zwei Kalenderjahre verteilt («unechter Grand Slam»).

Doch auch sonst hat sich die Weltnummer 1 in die Geschichtsbücher eingetragen:

  • Mit mittlerweile 12 Major-Titeln steht Djokovic zusammen mit Roy Emerson auf Platz 4. Nur noch Nadal, Pete Sampras (je 14) sowie Federer (17) stehen vor ihm.
  • Der 29-Jährige ist der erst 4. Spieler in der «Open Era», der in seiner Karriere alle vier Grand-Slam-Turniere gewinnen konnte (nach André Agassi, Federer und Nadal)
  • 8 der letzten 12 Major-Titel gehen auf das Konto Djokovics.
  • Der Serbe hat mittlerweile 28 Grand-Slam-Matches in Serie gewonnen – das ist Rekord.

Spielt Djokovic auch in den kommenden Monaten so auf, winken ihm weitere Bestmarken:

  • Er könnte der erst 3. Spieler mit einem echten «Grand Slam» werden (Sieg bei allen 4 Majors im selben Kalenderjahr). Bisher haben dies nur der Amerikaner Donald Budge (1938) sowie der Australier Rod Laver (1962, 1969) geschafft.
  • Gewinnt er zusätzlich Gold bei den Olympischen Spielen, dürfte er über den sogenannten «Golden Slam» jubeln. Nur Steffi Graf ist dies bislang gelungen.

Djokovics 1. Siege in den 4 Majors

Sendebezug: Laufende Berichterstattung French Open

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kati M., Thurgau
    Fortsetzung - Doch was mich wirklich nervt ist, das viele behaupten Nole hätte keinen Charakter, zeigt keine Fairness und ist arrogant. Mag sein das er impulsiv ist und sehr überzeugt von sich selbst..jedoch hat er ein riesengrosses Herz für alle Menschen, zeigt immer Fairness und steht zu seinen Leistungen. Deshalb annerkennt doch nur einmal die Wahrheit und redet keinen Schwachsinn er sei kei würdiger Weltkasse Sportler!!! Leute mit Charakter wissen wovon ich spreche ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kati M., Thurgau
    Der Sieg an den French Open ist wohlverdient - viele wie auch ich - ziehe den Hut vor solch einer Leistung. Idemo Nole :) Selbstverständlich ist mir klar dass die Schweiz Ihren Nationalhelden Federer vergöttert. Auch vor seinen Leistungen ziehe ich den Hut! Respekt!!! Es ist immer ein kribbeln Nole, Fedex, Rafa und Andy spielen zu sehen alle sind weltklasse Spieler.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Travis Bickle, Frankfurt am Main
    Mit 4 verschieden beläge meine ich genauer. AO open war vor dem jahr 2015 zum vergleich zu US open deutlich langsamer. Vielleicht liegt ja auch nur an der kamera pespektive. Der belag war damals deutlich langsamer. Deshalb waren die partien novak gg stan vor 2015 für die ewigkeit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen