Djokovic mit Luft nach oben, Nadal locker

Novak Djokovic ist in der 1. Runde von Roland Garros zu einem klaren 6:3, 6:4, 6:2 über Marcel Granollers gekommen. Trotzdem hatte der Serbe einiges zu hadern. Keine Probleme hatte Rafael Nadal.

  • Djokovic gibt gegen Granollers nur 9 Games ab, wird aber 4 Mal gebreakt
  • Nadal hat gegen Paire nur im 2. Satz kurzzeitig Probleme

Andre Agassi sah beim 6:3, 6:4, 6:2-Sieg einen soliden Einstieg von Novak Djokovic in die French Open 2017. Alles dürfte dem Amerikaner hingegen noch nicht gefallen haben, was er von seinem neuen Schützling zu Gesicht bekam.

Andre Agassi mit leicht besorgter Miene. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Andre Agassi Der neue Mann in der Box von Novak Djokovic. Keystone

So tat sich der Serbe gegen Marcel Granollers (ATP 77) phasenweise schwer und streute immer wieder Fehler ein. Im 2. Umgang drohte er sogar ein Doppelbreak zu verspielen, ehe er mit dem 9. (!) Satzball doch noch die Kurve kriegte.

Chancen en masse ausgelassen

Im gesamten Match kam der spanische Vorjahres-Achtelfinalist gegen den Titelverteidiger zu 4 Service-Durchbrüchen. Auf der Gegenseite ging Djokovic mit seinen Chancen fast schon fahrlässig um, verwertete nur 8 von 20 Breakbällen. Dennoch blieb er unbedrängt und führte eine durchzogene Leistung nach knapp 2,5 Stunden zu einem für ihn positiven Ende. Nächster Gegner ist Joao Sousa (Por).

Nadal gibt nur 6 Games ab

Keine Probleme bekundete Rafael Nadal. Der Mallorquiner, der am Bois de Boulogne seinen 10. Titel anstrebt, setzte sich gegen Benoît Paire mit 6:1, 6:4, 6:1 durch.

Einzig im 2. Durchgang hatte Nadal einen kurzen Durchhänger, kassierte 2 Breaks und geriet mit 1:3 ins Hintertreffen. Doch die Reaktion folgte prompt: Nach 1:52 Stunden brachte er den 3. Sieg im 3. Direktduell mit Paire mit einem Smash ins Trockene. In Runde 2 wartet Robin Haase (Ho).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.05.2017, 12:55 Uhr