Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Djokovic trotz Satzverlust im Halbfinal

Der Halbfinal-Gegner von Stanislas Wawrinka an den US Open heisst Novak Djokovic. Der Serbe setzte sich gegen den Russen Michail Juschni in 4 Sätzen durch.

Der topgesetzte Novak Djokovic ist trotz seines ersten Satzverlustes zum siebten Mal in Folge in den Halbfinal der US Open eingezogen. Der Australian-Open-Sieger bezwang in New York Michail Juschni (Russ) mit 6:3, 6:2, 3:6, 6:0.

Nach 2:34 Stunden verwandelte der 26-jährige Serbe Djokovic seinen zweiten Matchball mit einem Vorhand-Winner. «Ich habe bis auf den dritten Satz sehr gut gespielt. Die Atmosphäre bei den Night-Matches ist immer elektrisierend. Dieses Turnier ist etwas Besonderes», sagte Djokovic.

Weiterhin die Nummer 1?

Sollte Djokovic zum zweiten Mal in Folge ins Endspiel von Flushing Meadows einziehen, hätte er seine Weltranglisten-Führung erst einmal verteidigt. Der 27-jährige Linkshänder Nadal könnte ihn nur ablösen, wenn er den Final in New York gewinnt und Djokovic im Halbfinal ausscheidet.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Wolfgang Kafka, Kufstein
    Sehr geehrtes SRF2-Tennisprogramm-Team, ich schätze Ihre ausgezeichneten Tennis-Übertragungen sehr. Allerdings ist mir bei bei der Programmgestaltung der Hinweis "Übertragung bei Teilnahme von Roger Federer" schon aufgestossen. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Ich schätze Roger Federer sehr und freue mich, wenn er erfolgreich Tennis spielt. Aber so eine Formulierung klingt diskriminierend (gegenüber Wawrinka) und sollte durch "bei Teilnahme eines Schweizers" o.ä. ersetzt werden. Danke.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen