Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Dreisatzsieg über Kvitova Osaka triumphiert auch in Melbourne

  • Nach dem Erfolg an den US Open holt sich Naomi Osaka auch die Australian-Open-Trophäe. Die 21-Jährige besiegt in einem umkämpften Final in Melbourne Petra Kvitova 7:6, 5:7, 6:4.
  • Die Japanerin erobert damit auch die Nummer-1-Position in der Weltrangliste.
  • Kvitova bleibt ein 3. Grand-Slam-Titel verwehrt.

Osaka (WTA 4) ist die erste Spielerin seit Jennifer Capriati 2001, die ihrem 1. Grand-Slam-Sieg gleich den zweiten folgen lässt. Die Japanerin bewies wie schon bei ihrer Premiere an den US Open grosse mentale Stärke.

Im Gegensatz zum Coup gegen Serena Williams im letzten Herbst verlangte Petra Kvitova der 21-Jährigen aber auch spielerisch alles ab.

Kvitova kehrt im 2. Satz zurück

Die Tschechin schien mehrere Leben zu besitzen. Ihren Kampfgeist zeigte sie besonders im 2. Satz, als sie nach Breakvorsprung ins Hintertreffen geriet. Osaka stellte von 0:2 auf 4:2 und setzte Kvitova auch bei deren Aufschlag weiter unter Druck. Doch bei 5:3 und 40:0 aus Sicht der Japanerin ging plötzlich nichts mehr:

  • Kvitova wehrt bei 0:40 3 Matchbälle ab und verkürzt auf 4:5.
  • Auch bei eigenem Aufschlag flattern Osakas Nerven plötzlich. Kvitova breakt zum 5:5 und ist zurück im Spiel.
  • Wenig später schenkt Osaka ihrer 28-jährigen Gegnerin den Satz in einem katastrophalen Aufschlagsspiel: Bei 0:40 unterläuft ihr ein Doppelfehler.

Kvitovas Hoffnung auf die Wende in der Partie erlitt aber bald einen erneuten Dämpfer. Aus dem Nichts steigerte sich Osaka beim Return wieder und holte sich den entscheidenden Servicedurchbruch zum 2:1 im 3. Satz mit einem strammen Rückhandwinner.

3 Netzroller in einem Ballwechsel

Im 1. Umgang hatten sich die beiden aufschlagsstarken Finalistinnen einen Schlagabtausch auf hohem Niveau geliefert. Auf beiden Seiten blieben aber diverse Breakchancen ungenutzt.

Im Tiebreak schaltete die deutlich weniger erfahrene Osaka einen Gang höher und sicherte sich den wichtigen Satzvorsprung. Auch der Verlust des längsten Ballwechsels der Partie inklusive 3 Netzrollern konnte die Japanerin nicht aus dem Gleichgewicht bringen.

Legende: Video 3 Netzroller: Kvitova gewinnt engen Ballwechsel abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus sportlive vom 26.01.2019.

Neue Nummer 1

Osaka wird durch ihren Erfolg auch die erste Japanerin auf dem Tennis-Thron. Sie löst Simona Halep (Rum) als neue Nummer 1 ab. Kvitova (bisher WTA 6), die bis in den Final ohne Satzverlust geblieben war, wird sich im Ranking auf Platz 2 verbessern.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 26.01.2019, 09:45 Uhr.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.