Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Erstmals bei einem Grand Slam Masarova: Das einstige Versprechen findet wieder den Tritt

Nach schwierigen Jahren geht es bei Rebeka Masarova aufwärts: Bei den US Open steht sie erstmals im Hauptfeld eines Grand Slams.

Rebeka Masarova.
Legende: Wusste zuletzt wieder zu überzeugen Rebeka Masarova. Freshfocus/Archiv

Rückblende: 2016 steht die damals 16-jährige Rebeka Masarova beim Juniorinnenturnier der Australian Open im Halbfinal und gewinnt die French Open. Noch im selben Jahr gibt die Baslerin ihr Debüt auf der Profitour und überrascht in Gstaad mit dem Halbfinal-Einzug.

Doch so kometenhaft ihr Aufstieg, so steil ihr Absturz danach. Nach Differenzen mit Swiss Tennis tätigt die schweizerisch-spanische Doppelbürgerin einen Nationenwechsel. In den folgenden Jahren hat Masarova immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Im Ranking fällt sie weit zurück.

Doch nun scheinen bei der 22-Jährigen endlich alle Zahnrädchen ineinanderzugreifen. Dank neuem Trainerteam und verletzungsfreien Monaten knackte sie zuletzt wieder die Top 300.

Den vorläufigen Höhepunkt erreichte Masarova heuer an den US Open. Nach überstandener Quali steht sie erstmals im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Es scheint, als könne das einstige Versprechen endlich ihr Talent unter Beweis stellen. Gut möglich, dass ihr Wiederaufstieg gerade erst begonnen hat.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Ordody  (Martin Ordody)
    Können sie Differenzen präzisieren? Weiss nur davon das due Spanische Mutter es so wollte?