Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Grand-Slam-Turniere Federer dank Sieg über Hanescu locker in 2. Runde

Roger Federer ist in Wimbledon mit einem souveränen Sieg gestartet. Der Titelverteidiger setzte sich in der 1. Runde gegen den Rumänen Victor Hanescu problemlos mit 6:3, 6:2, 6:0 durch und trifft nun auf den Ukrainer Sergej Stachowski.

Federer war vom 1. Ballwechsel an der Chef auf dem Platz und bekundete auf dem Weg zum 6. Sieg im 6. Duell mit Hanescu (ATP 49) überhaupt keine Probleme. So gab der Weltranglisten-3. im 1. Satz bei eigenem Service nur gerade einen Punkt ab.

Frühe Breaks in jedem Satz

Wie in Durchgang 1 legte Federer auch in der Folge jeweils mit einem Break direkt zu Beginn des Satzes den Grundstein zum Erfolg. Insgesamt nahm er Hanescu sechs Mal den Service ab. Nach nur 69 Minuten beendete der siebenfache Wimbledon-Champion die Partie mit seinem 1. Matchball.

Federer: «Grossartige 1. Runde»

Federer zeigte sich nach dem schnellen Sieg entsprechend zufrieden mit seinem Auftakt: «Ich bin sehr glücklich. Das war eine grossartige 1. Runde für mich.» Er hätte nicht viel besser spielen können, meinte der 31-Jährige. «Eine solche Partie nimmt bereits etwas Druck für den weiteren Turnierverlauf weg.»

Die Unterstützung der Zuschauer und der warme Empfang hätten auch geholfen, so Federer. «Es gibt kaum ein besseres Gefühl, als das Turnier als Titelverteidiger auf dem Centre Court zu eröffnen.»

In Runde 2 gegen Stachowski

Federers nächster Gegner steht bereits fest: In der 2. Runde trifft der Baselbieter auf Sergej Stachowski (ATP 116). Der Ukrainer bezwang den Brasilianer Rogerio Dutra Silva klar mit 6:4, 6:0 und 6:4.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von rdg , goldau
    Man muss sich nicht den kopf zerbrechen auf wer federer in den viertelfinals trifft. Ich sage federer fliegt schon vorher raus.
    1. Antwort von Haha , Hahaha
      Sie fliegen gleich bei Ihrem nächsten Kommentar raus hier. Hahaha.
  • Kommentar von RB , ZH
    Da sieht man's mal wieder: Nadal scheidet in der 1. Runde aus. An alle, die immer meckern, weil RF nicht mehr ganz so viele Turniere gewinnt: Wann hat RF das letzte Mal in einem Grand Slam der ersten Runde verloren? (Lösung: French Open 2003). Wann das letzte mal VOR DEM VIERTELFINAL? (Lösung: French Open 2004). Diese Konstanz ist krass!!! Da muss man einfach den Hut ziehen und zufrieden sein, RF's Spiel geniessen. Und wenn er mal wieder ein Viertel/Halbfinale verlieren sollte? Halb so schlimm..
    1. Antwort von Egon Eggmann , Zetzwil
      Nadal hat bereits 7 Titel geholt, darunter ein Grandslam. Federer hat 1 Titel geholt, ein 250er Turnier noch Fragen?
    2. Antwort von RB , ZH
      Es war nur die Rede von RFs unglaublicher Leistung bei Grand Slams. Die anderen kleineren Turniere in diesem Jahr sind ja schön und gut, ich gönne Rafa diese Titel... Ausserdem: Rafa hat unzählige Sandplatzturniere bestritten (=stärkste Unterlage), während Federer fast 2 Monate pausierte. Die guten Turniere für Roger kommen noch im Herbst / Hallensaison. Noch Fragen???
    3. Antwort von Egon Eggmann , Zetzwil
      Wäre Rafa nicht verletzt, er hätte gute Chancen gehabt Wimbledon zu gewinnen. Ich hoffe die Verletzung ist nicht zu schlimm.
    4. Antwort von RB , ZH
      Da muss ich Ihnen wiederum voll und ganz zustimmen!
    5. Antwort von hug , wilen
      herr eggmann. nadal hat nur 12 grandslam titel federer 17 titel. noch fragen. davon holte nadal bis auf 4 titel alle auf sand. also ein richtiger sandplatz spezialist.
  • Kommentar von André Nedwed , Schwerzenbach
    ich verstehe das SRF beim Besten Willen nicht!! Stanislav Wawrinka ist die Nr. 9 der ATP Weltrangliste, die Nr. 2 der CH, von Roger Federer wird annähernd jeder Match auf SF2 oder mindestens SF Info gezeigt auch zur Prime Time, sogar ein Match von Raffa Nadal wird live zur Prime Time auf SF2 gezeigt, jedoch um Stan zu sehen, verabschieden sich Günthard & Bürrer geflissentlich und verweisen auf die West Schweizer Kollegen! ist das Wertschätzung des eigenen Landmannes? Unverschämt!!!
    1. Antwort von M. Bolder , Muhen
      Da stimme ich Ihnen zu 100% zu!
    2. Antwort von hug , wilen
      ich bin absolut ihrer meinung. wirklich eine sauerei.
    3. Antwort von Tennis Fan , Steinhausen
      Jetzt hat sich für das Schweizer Fernsehen gerade wieder mal ein Problem gelöst. Sie müssen nur noch Federer zeigen. Schade um unsere Nummer 2, in jeder Hinsicht.
    4. Antwort von ritabrack , basel
      der wawrinka match wurde live auf dem welschen sender gesendet. !!!!! Es wäre ja zu schade gewesen den total spannenden match nadal zu verpassen.
    5. Antwort von Gilles Gil , Gill
      Schön, dass auch Leute ohne Ahnung sich noch einmischen....Wawrinka spielte nach Nadal auf dem gleichen Court, also hätten sie ja sicher etwas von Nadals Spiel verpasst....
    6. Antwort von Urs Meier , Luzern
      Immer am Motzen, seit doch froh das wir überhaupt was zu sehen bekommen. In Deutschland wird kein Matsch im Free Tv gezeigt. Hätte Stan am 14:00 gespielt und Roger um 19:30 wäre es genau umgekehrt. Und das die Live übertragung um 19:00 beendet wird war schon in Paris so. Ich sage danke SRF das ihr mir die möglichkeit gibt heute das Spiel vom Joker zu sehen.
    7. Antwort von hug , wilen
      urs meier haha sie arbeiten bestimmt fürs srf. umgekehrt hätten sie federer um 19 uhr ganz sicher gezeigt.
    8. Antwort von Haha , Hahaha
      Ja genau. Sie kopieren mich schon. Hahaha.