Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Federer ohne Satzverlust im Achtelfinal

Roger Federer hat bei den French Open ohne Satzverlust die Achtelfinals erreicht. Sein erstes Aufeinandertreffer mit dem Bosnier Damir Dzumhur entschied der Basler problemlos mit 6:4, 6:3 und 6:2 für sich.

«Ich bin sehr zufrieden mit meinem Spiel. Ausserdem ist es schönes Wetter, das Stadion ist voll. Was willst du mehr?» Roger Federer liess im Sieger-Interview auf dem Court Philippe Chatrier keinen Zweifel an seinem Gemütszustand aufkommen.

In knapp eineinhalb Stunden hatte er den erwarteten Sieg über Damir Dzumhur in der dritten Runde von Roland Garros eingefahren. Das klare Resultate von 6:4, 6:3 und 6:2 sprach mehr für die starke Leistung Federers, denn gegen die Qualitäten seines Herausforderers.

Legende: Video Die Rückhand von Federer beim Satzball abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus sportlive vom 29.05.2015.

Antwort auf alles bereit

Der im ATP-Ranking an Position 88 geführte Dzumhur zeigte nämlich einen beherzten Auftritt und variierte in seinem Spiel. Gegen Ende des zweiten Satzes gelang ihm das einzige Break der Partie. Federer antwortete umgehend mit einer fantastischen crosscourt gespielten Backhand, die ihm das direkte Re-Break und den zweiten Satzgewinn einbrachten.

Der Schweizer spielte an diesem Nachmittag auf dem Sand von Paris schlicht zu gut, als dass er sich jemals ernsthaft in Bedrängnis bringen liess. Auch im dritten Satz legte er rasch mit Break vor und nach 88 Minuten verwertete er seinen ersten Matchball.

Im Achtelfinal dürfte auf Federer nun der erste richtige Härtetest warten: Er trifft auf den Franzosen Gaël Monfils (ATP 14), der sich nach einer Aufholjagd in 5 Sätzen gegen Pablo Cuevas (ATP 23) aus Uruguay durchsetzen konnte.

Legende: Video Federer: «Schönes Wetter, volles Stadion - was willst du mehr?» abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Aus sportlive vom 29.05.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.5.2015, 14:00 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.