Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Federer trifft auf Duckworth - Wawrinka gegen Golubew

Roger Federer trifft bei den Australian Open in der 1. Runde auf den australischen Wildcard-Inhaber James Duckworth, Stanislas Wawrinka misst sich mit dem Kasachen Andrej Golubew. Rafael Nadal muss gegen Bernard Tomic ran.

Legende: Video Turnierstart für Federer und Wawrinka («sportaktuell», 10.01.14) abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Vom 10.01.2014.

Gegen den australischen Wildcard-Inhaber James Duckworth (ATP 134) hat Roger Federer noch nie gespielt. Überspringt der Schweizer erwartungsgemäss die erste Hürde, würde wohl der tschechische Routinier Radek Stepanek warten. Im Achtelfinal könnte Federer auf Jo-Wilfried Tsonga (ATP 10) treffen, im Viertelfinal wäre wohl Andy Murray (ATP 4) sein Gegner.

In der gleichen Tableauhälfte wie Federer befindet sich auch Rafael Nadal. Der Weltranglisten-Erste, der in Melbourne seinen zweiten Titel anpeilt, hat eine knifflige Auslosung erwischt. Er wird im Startspiel von Lokalmatador Bernard Tomic (ATP 52) gefordert. Die beiden standen sich bei den Australian Open bereits vor drei Jahren gegenüber, damals setzte sich der Spanier in drei Sätzen durch.

Wawrinka zum Auftakt gegen Golubev

Auf der anderen, vermeintlich etwas schwächeren Seite des Tableaus befindet sich Stanislas Wawrinka (ATP 8). Der Romand steht in der 1. Runde dem Kasachen Andrej Golubew (ATP 86) gegenüber. Im Head-to-Head steht es 1:1, das letzte Aufeinandertreffen verlor Wawrinka 2011 in Cincinnati. In der Runde der letzten 16 könnte der 28-Jährige auf Richard Gasquet (Fr) treffen, ehe es im Viertelfinal zur Reprise des letztjährigen Achtelfinals gegen Novak Djokovic kommen könnte.

Der serbische Titelverteidiger Novak Djokovic (ATP 2) startet gegen den Slowaken Lukas Lacko (ATP 90). Zu einem ersten Härtetest könnte es im Achtelfinal gegen den unberechenbaren Letten Ernests Gulbis (ATP 24) oder den Italiener Fabio Fognini (ATP 16) kommen.

Vögele startet gegen Mladenovic

Bei den Frauen trifft Stefanie Vögele (WTA 44) in der 1. Runde auf die Französin Kristina Mladenovic (WTA 54). Das bislang einzige Aufeinandertreffen mit der 20-Jährigen hat die Aargauerin 2010 knapp in drei Sätzen verloren. In der 2. Runde könnte es Vögele mit Dominika Cibulkova zu tun bekommen.

Mit Belinda Bencic könnte sich noch eine zweite Schweizerin für das Hauptfeld qualifizieren. Die 16-jährige Ostschweizerin steht derzeit in der Qualifikation im Einsatz und muss nach Siegen gegen Sharon Fichman (Ka) und Nastassja Burnett (It) noch ein Spiel gewinnen.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ulrich Schuller, Zürich
    Einen Del Potro würde ich auch nicht unterschätzen, der kann Federer, Nadal und Djokovic auf diesem Belag schlagen. Ich würde mich sogar freuen, wenn Del Potro die AO 2014 gewinnt! Ausser natürlich Federer steht im Final.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von JoJo, SO
      ja die ausgangslage ist einigermassen offen. zu favorisieren sind selbstredend die beiden mit abstand führenden in der ATP rangliste. djokovic ist erfahrungsgemäss anfangs jahr bereits in topform und nadal sowieso nie zu unterschätzen. aber eben daneben gibts einige kandidaten wie delpo, tsonga, ferrer oder eben auch wawrinka. und meines erachtens darf man eben RF auch nicht unterschätzen, auch wenn er wohl noch nicht ganz da ist wo er hin will.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ulrich Schuller, Zürich
    @passant: Am meisten stört mich an Ihren Kommentaren Ihre rechthaberische Art. Beispiel: Und am 26.1 wird man hören: game, set and match to Mr. Djokovic. Oder: Wawrinka kann an Djokovic nicht vorbeikommen. So was nenne ich Pessimismus! Wer weiss schon, wie die Form von Nadal, Djokovic, Del Potro, Federer, ... sein wird? Nadal hatte durchaus so einige Probleme, Djokovic hat kein Vorbereitungs-Turnier gespielt, Murray hatte eine Operation am Rücken ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sonny Cage, Emmenbronx
    Finale: Djokvic vs "ich habe keine Chance"
    Ablehnen den Kommentar ablehnen