Federer vs. Goffin: Duell zweier Bewunderer

Roger Federer muss an den Australian Open noch eine Hürde nehmen, um auch in der zweiten Turnierwoche noch dabei zu sein. Geht es nach dem Schweizer, könnte es diese aber in sich haben.

Video «Goffin vor dem Achtelfinal-Duell gegen Federer» abspielen

Goffin vor dem Achtelfinal-Duell gegen Federer

1:14 min, aus sportaktuell vom 23.1.2016

Wenn Roger Federer am Sonntag zu seiner zweiten Nightsession in Melbourne antritt, erwartet ihn mit David Goffin ein echter Härtetest - so zumindest blickt der Baselbieter selbst auf das Duell gegen den Belgier voraus.

Die bisherigen drei Begegnungen gegen Goffin (ATP 16) hat der Schweizer zwar alle gewonnen. Dennoch müsse er «extrem aufpassen», glaubt Federer. «Im gemeinsamen Trainingslager in Dubai war ich schwer beeindruckt von seiner Fitness, seiner ruhigen Art und seinen Bällen», lobte er seinen Achtelfinalgegner.

«  Vielleicht könnte es sein Jahr werden. »

Federer über Goffin

Aber wer ist der Belgier, der 2014 mit dem Award «Comeback Player des Jahres» ausgezeichnet wurde? Das sind die wichtigsten Fakten zu Goffin:

  • Der Absturz: 2013 musste er seine Saison verletzungshalber bereits nach den US Open beenden. Im ATP-Ranking, in dem er damals zwischenzeitlich auf Platz 47 stand, fiel er dadurch bis auf Rang 111 zurück.
  • Das Comeback: Nachdem er 2014 die Australian Open noch verletzungshalber verpasst hatte, spielte Goffin eine ausgezeichnete Saison. Dabei gelang ihm eine beeindruckende Serie von 25 Siegen ohne Niederlage. In dieser Phase gewann er drei Challenger-Titel und holte sich in Kitzbühel seinen ersten Turniersieg auf ATP-Stufe.
  • Der Vorstoss in die Top 20: In der vergangenen Saison blieb Goffin zwar ohne Turniersieg, meldete seine Ambitionen mit den Finalteilnahmen in s'Hertogenbosch und Gstaad aber mehrfach an. Der verdiente Lohn für seine konstanten Leistungen war der erstmalige Vorstoss in die Top 20 der Weltrangliste.

Kann Goffin voll angreifen?

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Achtelfinal zwischen Federer und Goffin am Sonntag ab ca. 10:30 Uhr live auf SRF zwei und hier im Stream.

Der Aufstieg des 25-Jährigen hat auch Federer mitbekommen. Er habe Goffin bereits im letzten Jahr einiges zugetraut, von ihm sei dann aber nicht ganz soviel gekommen, wie er erwartet habe. «Aber er ist ein super Spieler, kann extrem gut Vorhand und Backhand longline spielen. Vielleicht könnte es sein Jahr werden», sagte Federer weiter.

Wie frisch der 25-jährige Belgier zum 4. Duell mit seinem Idol antreten wird, ist nicht ganz klar. In seinem Zweitrundenspiel gegen Damir Dzumhur fing sich Goffin einen Sonnenstich ein, von dem er sich nur schwer erholte. Trotzdem kämpfte er sich gegen den Österreicher Dominic Thiem erstmals erfolgreich in die Achtelfinals der Australian Open.

Video «Federer spricht über Achtelfinal-Gegner Goffin» abspielen

Federer über Achtelfinalgegner Goffin

0:52 min, vom 23.1.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Australian Open