Forfait von Rafael Nadal

Der neunfache Paris-Sieger Rafael Nadal tritt am Samstag in Roland Garros nicht zu seiner Drittrundenpartie an: Der Spanier gibt wegen einer Handgelenksverletzung Forfait.

Video «Nadal-Forfait in Paris» abspielen

Nadal verkündet seinen Rückzug

0:51 min, aus sportaktuell vom 27.5.2016

«Ich habe ein Problem mit meinem Handgelenk», sagte Rafael Nadal, die Turniernummer 4, am Freitag an einer kurzfristig einberufenen Medienkonferenz. «Am Donnerstag habe ich mich fitspritzen lassen. Doch in der Nacht wurden die Schmerzen immer stärker.» Am Freitag habe er dann sein linkes Handgelenk kaum mehr bewegen können.

Die Probleme des Spaniers mit dem linken Handgelenk sind nicht neu. Er laboriert seit Wochen an einer Blessur an seinem Schlagarm herum. Nun hat sie sich offenbar derart verschlimmert, dass er das 2. Grand-Slam-Turnier des Jahres nicht mehr fortsetzen kann.

«  Wenn es nicht Roland Garros wäre, wäre ich wohl gar nicht erst angetreten. »

Rafael Nadal

«Das ist eine der schwierigsten Pressekonferenzen in meiner Karriere», sagte Nadal vor den Journalisten weiter. «Wenn es nicht Roland Garros wäre, wäre ich wohl gar nicht erst angetreten.» Die French Open seien für ihn der wichtigste Anlass des Jahres. Um das Turnier zu gewinnen, hätte er noch 5 weitere Matches gewinnen müssen. «Und das ist gemäss dem Arzt ein Ding der Unmöglichkeit.»

Kein Halbfinal Djokovic - Nadal

Nadal, der in Paris schon 9 Mal triumphiert hatte, galt als einer der Topfavoriten auf den Titel. Am Samstag hätte er in der 3. Runde gegen seinen Landsmann Marcel Granollers spielen sollen. Nadal wäre ein potenzieller Halbfinalgegner von Novak Djokovic gewesen.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung French Open