Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Frauen-Auslosung in Melbourne Bencic von Anfang an gefordert

Die Ostschweizerin trifft in der 1. Runde der Australian Open auf die Weltnummer 202, doch der Schein trügt.

Belinda Bencic.
Legende: Wie weit geht ihr Weg? Belinda Bencic. imago images

Belinda Bencic (WTA 7) ist an den Australian Open nicht vom Losglück begünstigt worden. Die 22-jährige Ostschweizerin trifft in der Startrunde auf die Slowakin Anna Karolina Schmiedlova (WTA 202), gegen die sie vor einem Jahr beim Turnier in Hobart verlor.

In der 2. Runde könnte Bencic auf Jelena Ostapenko, die French-Open-Siegerin von 2017 treffen, Anett Kontaveit aus Estland (3. Runde) sowie Donna Vekic oder Aryna Sabalenka würden wohl in den folgenden Runden warten.

Video
So starten die 3 besten Schweizer in Melbourne ins Turnier
Aus Sport-Clip vom 16.01.2020.
abspielen

Ebenfalls keine leichten Auftakt-Aufgaben ergab die Auslosung für Jil Teichmann (WTA 67) und Viktorija Golubic (WTA 78):

  • Jil Teichmann: Die Seeländerin bestreitet ihr 1. Spiel gegen Ekaterina Alexandrova, die Nummer 26 der Welt. Vergangenes Jahr besiegte Teichmann die Russin auf dem Weg zum Turniersieg in Prag allerdings in zwei Sätzen.
  • Viktorija Golubic: Die Zürcherin duelliert sich mit Zhu Lin (WTA 71). Die Chinesin hinterliess auf Major-Ebene noch keine grossen Spuren und kam erst einmal über die 1. Runde hinaus.

In Melbourne nicht dabei ist Timea Bacsinszky. Die Lausannerin hätte aufgrund ihrer Weltranglisten-Position den Weg via Qualifikation nehmen müssen und verzichtete auf eine Reise nach Australien. Stefanie Vögele bestreitet derzeit noch die Qualifikation. Die Aargauerin muss noch eine Runde überstehen, um es ins Hauptfeld zu schaffen.

US-Generationenduell in der 1. Runde

Im Fokus stehen wird beim ersten Major-Turnier des Jahres das Auftakt-Duell zwischen der 15-jährigen Cori Gauff und ihrer 39-jährigen Landsfrau Venus Williams. Der amerikanische Teenager hatte sein Vorbild vergangenes Jahr in der 1. Runde von Wimbledon in zwei Sätzen bezwungen und war anschliessend bis in die Achtelfinals vorgestossen.

Maria Scharapowa, die in der Weltrangliste auf Platz 145 abgerutscht und dank einer Wildcard im Haupttableau dabei ist, bestreitet ihre erste Partie gegen die an Nummer 19 gesetzte Kroatin Donna Vekic.

Sendebezug: Radio SRF 3, 16.01.2020, 07:30 Uhr