Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Osaka - Brady
Aus Sport-Clip vom 20.02.2021.
abspielen
Inhalt

Frauen-Final in Melbourne 4. Major-Titel für Osaka – Brady kann nicht dagegenhalten

  • Naomi Osaka behauptet sich im Final der Australian Open gegen Jennifer Brady (USA/WTA 24) klar mit 6:4 und 6:3.
  • Dabei agiert die japanische Weltnummer 3 ungewohnt fehlerhaft und spielt nicht auf höchstem Niveau.
  • Die 23-jährige Osaka steht nun bei 4 Grand-Slam-Trophäen – in Melbourne schafft sie nach 2019 den 2. Coup.

Nach nur 77 Minuten fiel in einem wenig mitreissenden Frauen-Endspiel beim «Happy Slam» der Vorhang bereits wieder. Grand-Slam-Final-Debütantin Jennifer Brady hielt im 1. Satz gegen Favoritin Naomi Osaka phasenweise ansprechend mit. Zu Beginn von Umgang 2 geriet sie aber aus dem Tritt – wie aus dem Nichts war ihr Timing bei den Schlägen weg.

Die Japanerin zog auf 6:4, 4:0 weg, ehe sie ihre Gegnerin nochmals zum 2:4 aufkommen liess. Der Break-Rückstand liess sich für Brady aber nicht mehr wettmachen, entsprechend war die Partie wenig später zu Gunsten von Osaka nach einem Aufschlag-Winner entschieden. Dies, obschon die Weltnummer 3 aufgrund ihrer Tagesverfassung angreifbar gewesen wäre – sie war nicht allzu konstant und leistete sich viele leichte Patzer (total 31 unerzwungene Fehler).

Männer-Endspiel live bei SRF

Verfolgen Sie den Männer-Final in Melbourne zwischen Novak Djokovic und Daniil Medwedew am Sonntag ab 9:35 Uhr live auf SRF info oder auf der Webseite von srf.ch/sport bzw. in der Sport App mit Stream und Ticker.

4. Major-Titel, 2 Millionen und Vorstoss auf Rang 2

Nach 2019 gewann die 23-jährige Osaka ihren 2. Titel «down under». Zusätzlich schmücken die Major-Trophäen der US Open 2018 und 2020 ihr Palmarès. Für ihren Erfolg bekommt die Asiatin 2,75 Millionen australische Dollar (knapp 2 Millionen Schweizer Franken). In der Weltrangliste rückt sie am Montag auf Kosten von Simona Halep (ROU) auf Platz 2 hinter der Australierin Ashleigh Barty vor.

Ich habe allen schon bei den US Open gesagt: ‹Jennifer wird zu einem Problem werden.›
Autor: Naomi Osakaüber die Final-Verliererin

Osaka richtete mit dem Pokal in der Hand bei der Siegehehrung ihre ersten Worte an die Verliererin. «Ich habe allen schon bei den US Open gesagt: ‹Sie wird zu einem Problem werden›», meinte sie in Richtung Brady. Die 25-Jährige aus Pennsylvania hatte sich schon am vorletzten Grand-Slam-Turnier bei ihrer insgesamt 13. Major-Teilnahme bis in den Halbfinal vorgearbeitet.

Dort hatte sie Osaka bei einem 3-Satz-Krimi mit nur 2 Aufschlag-Verlusten erbitterten Widerstand geleistet. Ihren Erfolg von New York konnte Brady prompt bestätigen – wenn dies auch nicht für den Schlusspunkt gilt. Im Gegensatz zu vor 5 Monaten zeigte sie bei der Reprise zu viel Respekt vor der Favoritin. Und doch geht ihr Aufstieg ungebremst weiter: Im WTA-Ranking macht sie einen Sprung auf Platz 13.

Video
Live-Highlights bei Osaka vs. Brady
Aus Sport-Clip vom 20.02.2021.
abspielen

SRF info, sportlive, 20.02.2021 09:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen