Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Nadal - Berrettini
Aus Sport-Clip vom 07.09.2019.
abspielen
Inhalt

Gegen Medwedew um den Titel Nadal schlägt Berrettini und steht im Final

  • Rafael Nadal (ATP 2) gewinnt den Halbfinal der US Open gegen Matteo Berrettini (ATP 25) 7:6 (8:6), 6:4, 6:1.
  • Im Final trifft der Spanier am Sonntag auf Daniil Medwedew (ab 22:05 Uhr auf SRF zwei).
  • Der Russe (ATP 5) setzt sich im Halbfinal in 3 Sätzen gegen Grigor Dimitrov (ATP 78) durch.

Im Viertelfinal hatte Matteo Berrettini mit einem fantastischen Spiel gegen Gaël Monfils begeistert. Gegen Rafael Nadal blieb der Italiener im Halbfinal dann chancenlos. Er wehrte sich zwar nach Kräften, gegen einen sehr starken Mallorquiner hatte er letztlich aber keine Chance.

Berrettini vergibt Satzbälle

Nadal vermochte Berrettini von Beginn weg unter Druck zu setzen. Sein einziges Manko war die Effizienz. 6 Breakbälle liess er ungenutzt. Dies hätte sich im Tiebreak beinahe gerächt. Berrettini zog auf 4:0 davon und hatte wenig später 2 Satzbälle. Der Spanier kämpfte sich aber zurück und holte sich den Satz doch noch.

Auch in Durchgang 2 sündigte Nadal zunächst bei seinen Chancen weiter. Erst seine 10. Möglichkeit zum Servicedurchbruch konnte er nutzen. Es sollte die Vorentscheidung sein. Der Favorit spielte in der Folge gross auf, Berrettini fand derweil kein Mittel und blieb in der ganzen Partie ohne Breakchance. Nach 2:34 Stunden verwertete Nadal seinen 1. Matchball zum Sieg.

Medwedew eliminiert Dimitrov

In seinem 27. Grand-Slam-Final strebt der 33-jährige Spanier am Sonntag seinen 19. Major-Triumph an. Sein Gegner im Kampf um den Titel ist Daniil Medwedew. Der 23-jährige Russe spielte seine gute Form auch gegen Grigor Dimitrov aus und sicherte sich nach 2:38 Stunden mit seinem 3. Matchball den 7:6 (7:5), 6:4, 6:1-Sieg.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie den Final der US Open zwischen Rafael Nadal und Daniil Medwedew am Sonntag ab 22:05 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Der Start in die Partie war Medwedew nicht ideal geglückt. Dimitrov, der im Viertelfinal Roger Federer ausgeschaltet hatte, diktierte das Geschehen. Der Bulgare verpasste es aber, aus seinen Vorteilen Profit zu schlagen. Im Tiebreak setzte sich schliesslich der Russe durch.

Video
Zusammenfassung Medwedew - Dimitrov
Aus Sport-Clip vom 07.09.2019.
abspielen

Medwedew hatte das Momentum dank dem Gewinn des 1. Satzes auf seiner Seite. Während der fünffache ATP-Turniersieger gross aufspielte, baute Dimitrov immer mehr ab. Auf den Serviceverlust zum 1:3 in Durchgang 3 fand er keine Antwort mehr.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.09.19, 22:10 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    martin schmid...ich glaube auch das ihr kommentar mehr den rafa fans weh tun, als den morgigen 19 grandslam titel den federer fans:)
  • Kommentar von martin schmid  (martin schmid)
    UiUiUi...Anscheinend treffe ich bei Herr Rubin,Vamos Rafa und anderen Rafa Fans ganz viele Wunde Punkte.Diese Reaktionen...Ja da diese Reaktionen so heftig ausfallen,könnte mit dem Glück usw doch die Wahrheit getroffen worden sein.Ich vermisse die Gelassenheit bei den RF Fans....
    1. Antwort von Theres Gennari  (Therese)
      Sie haben recht, Herr Schmid. Eigentlich sollte man auf ihre Kommentare gar nicht mehr reagieren. Wir kennen sie ja alle zur genüge. Sie wiederholen sich immer wieder. In der Zwischenzeit kennen wir ihre Haltung gegenüber Rafa.
    2. Antwort von Miguel Burri  (Vamos Rafa)
      Hihihi... Sind sie Komiker!? Zustimmung und Ablehnungen bei ihnen und allen die ihrer Kommentare nicht umbedingt gut heissen sprechen Bände
  • Kommentar von Andy Rubin Aznar  (Andy Rubin Aznar)
    Finalist in Melbouene, Sieger in Paris, Halbfinal in Wimbledon und Sieg/Finalist in NY. Der mann hat so viel Glück, er sollte Lotto spielen. Wer weiss, vielleicht hat er ja auch Glück und die ATP Finals werden zu Abwechslung mal auf Sand gespielt?