Golubic übersteht French-Open-Quali und fordert Riske

Viktorija Golubic steht als zweite Schweizerin neben Timea Bacsinszky im Hauptfeld der French Open. Die Zürcherin kämpfte sich wie schon bei den Australian Open erfolgreich durch die Qualifikation und fordert in der 1. Runde Alison Riske (USA).

Viktorija Golubic schlägt eine Vorhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sie hat es erneut geschafft Viktorija Golubic steht in Paris im Hauptfeld. EQ Images/Archiv

Viktorija Golubic (WTA 132) setzte sich in der 3. und letzten Qualifikationsrunde mit 6:4, 4:6, 6:1 gegen die Rumänin Andreea Mitu (WTA 114) durch, obwohl ihr der Start in die Partie mit einem raschen 0:3-Rückstand gründlich misslungen war.

In der ersten Runde des Haupttableaus trifft sie auf die US-Amerikanern Alison Riske, gegen die sie noch nie gespielt hat.

Zweite Major-Teilnahme

Für die 23-jährige Golubic, die beim Fedcup-Halbfinal in Luzern gegen Tschechien Mitte April mit zwei Siegen brilliert hatte, ist es die zweite Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier. Bereits an den Australian Open war sie über die Qualifikation ins 128er-Tableau vorgestossen.