Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Pliskova - Sabalenka
Aus Sport-Clip vom 08.07.2021.
abspielen
Inhalt

Halbfinals der Frauen Pliskova nach Wende im Wimbledon-Final – dort wartet Barty

  • Karolina Pliskova (WTA 13) setzt sich im 2. Halbfinal in Wimbledon gegen Aryna Sabalenka (WTA 4) mit 5:7, 6:4, 6:4 durch.
  • Je 1 Breakchance reicht der Tschechin in den Sätzen 2 und 3 zum Gewinn.
  • Im Final wartet die Weltnummer 1 Ashleigh Barty, die sich gegen Angelique Kerber (WTA 28) durchgesetzt hat.

Es hatte nicht gut begonnen für Karolina Pliskova: Im 1. Satz gegen Aryna Sabalenka liess sie gleich 8 Breakchancen ungenutzt. Im Duell der beiden starken Aufschlägerinnen sollte sich das rächen.

Sabalenka ihrerseits nutzte nämlich ihre einzige Chance auf einen Servicedurchbruch zum perfekten Zeitpunkt: Beim Stand von 6:5 aus ihrer Sicht ging sie 40:30 in Führung. Pliskova, die im Viertelfinal die Schweizerin Viktorija Golubic ausgeschaltet hatte, schenkte Sabalenka anschliessend mit einem Doppelfehler das Break und den Satz.

Video
Sabalenka holt sich einzigen Breakball und erhält den Satz geschenkt
Aus Sport-Clip vom 08.07.2021.
abspielen

Bei eigenem Aufschlag unantastbar

Von diesem Rückschlag erholte sich die 29-Jährige rasch. Plötzlich zeigte sich Pliskova auch effizient: Ihre jeweils einzigen Breakchancen in den Sätzen 2 und 3 verwertete sie (zum 3:2 respektive zum 1:0).

Ihrerseits gestand sie ihrer belarussischen Gegnerin keine einzige Chance auf einen Servicedurchbruch mehr zu und machte ihren 1. Finaleinzug in Wimbledon nach knapp 2 Stunden perfekt.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Den Final der Frauen zwischen Ashleigh Barty und Karolina Pliskova in Wimbledon zeigen wir am Samstag ab 15:00 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Barty dank Schlussspurt

Im Endspiel wartet nun Ashleigh Barty auf Pliskova. Diese setzte sich in ihrem Halbfinal mit 6:3, 7:6 (7:3) gegen Angelique Kerber durch, musste am Ende aber noch einen kleinen Umweg gehen: Mit einer 6:0-Führung und damit 6 Matchbällen im Rücken schienen bei der Australierin im Tiebreak kurz die Nerven zu flattern, während sich Kerber gleichzeitig noch einmal aufbäumte und auf 3:6 verkürzen konnte.

Video
Bei Matchball: Kerber bäumt sich spektakulär auf
Aus Sport-Clip vom 08.07.2021.
abspielen

Dann aber verliessen die Deutsche die Kräfte und sie setzte eine einfache Rückhand zur Entscheidung ins Netz. Barty zieht damit in ihren 1. Wimbledon-Final ein; ihr Bestresultat zuvor auf dem englischen Rasen war der Achtelfinal (2019). Die French-Open-Siegerin von 2019 ist zugleich die erste australische Wimbledon-Finalistin seit Evonne Goolagong Cawley, die 1980 den Titel holte.

Kerber macht es Barty nicht gleich

Mit einem Break bei erster Gelegenheit hatte Barty den 1. Satz von Beginn weg zu ihren Gunsten gestalten können. Die wenig später erreichte 3-Games-Führung gab sie nicht mehr her.

Kerber gelang das im 2. Umgang nicht ganz: Auch die Deutsche konnte sich zwar früh ein 3:0-Polster schaffen. Beim Stand von 5:3 aus ihrer Sicht schlug sie zum Satzgewinn auf – und gab das Game zu Null ab. Der Startschuss zu Bartys Wende war gefallen.

Video
Zusammenfassung Barty - Kerber
Aus Sport-Clip vom 08.07.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 08.07.21, 14:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Seppli Moser  (Moser)
    befremdend diese schreienden Frauen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Katarina Pliskova hat einen super 1 Aufschlag und wenn man dazu noch 14 Asse schlägt ist das schon die halbe Miete!
    Bravo und viel Glück im Final!