Hammerlos für Bencic

Bei den Australian Open trifft Belinda Bencic in ihrem Startspiel auf keine Geringere als die 6-fache Melbourne-Siegerin Serena Williams. Für Timea Bacsinszky und Viktorija Golubic wird es weniger happig.

Belinda Bencic. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muss über sich hinaus wachsen Belinda Bencic. Getty Images

  • Es hätte kaum schlimmer kommen können: Belinda Bencic muss gegen Serena Williams ran.
  • Timea Bacsinszky bekommt es in der 1. Runde mit Camila Giorgi zu tun.
  • Viktorija Golubic beginnt die Australian Open gegen Kristina Pliskova.
  • Auf wen die Schweizer Männer treffen, sehen Sie hier.

Bencic: Die schwierigste aller Aufgaben

Zusatzinhalt überspringen

Vögele schlägt Sadikovic

Stefanie Vögele hat das Schweizer Duell in der Qualifikation für das Australian Open gegen Amra Sadikovic mit 6:1, 6:7, 6:2 für sich entschieden. Der 26-jährigen Aargauerin fehlt damit noch ein Sieg zum Einzug ins Haupttableau. In der 3. Runde trifft Vögele auf Lina Gjorcheska, die Weltnummer 206 aus Mazedonien.

In den letzten 3 Jahren traf Belinda Bencic (WTA 48) in Melbourne in ihren Auftaktmatches auf Spielerinnen mit WTA-Ranking 73, 80 und 88. Nun aber wartet auf die 19-jährige Ostschweizerin, die beim Hopman Cup eine gute Figur gemacht hat, sogleich die Weltnummer 2.

Serena Williams ist die «Queen of Melbourne» und hat die Australian Open schon 6 Mal gewinnen können. Doch auch die Amerikanerin dürfte nach dem Draw keine Freudensprünge gemacht haben. Denn das letzte Duell gegen die Schweizerin verlor sie. Im Toronto-Halbfinal 2015 feierte Bencic auf dem Weg zum Turniersieg gegen die damalige Weltnummer 1 ihren bislang grössten Erfolg.

Bacsinszky: Es hätte schlimmer kommen können

Timea Bacsinszky (WTA 15), die in diesem Jahr noch keinen Ernstkampf bestritten hat, misst sich in der 1. Runde mit der Italienerin Camila Giorgi (WTA 72). Das bislang einzige Direktduell hat die Lausannerin 2015 in Peking nach verlorenem Startsatz für sich entschieden. Sollte die zuletzt angeschlagene Bacsinszky im 8. Anlauf erstmals die Melbourne-Achtelfinals erreichen, hiesse die Gegnerin wohl Karolina Pliskova (WTA 5) aus Tschechien.

Gegen ihre auf Platz 60 klassierte Zwilingsschwester Kristina Pliskova startet Viktorija Golubic (WTA 58) ins Turnier.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 13.1.17, 06:30 Uhr