Hingis/Mirza ausgeschieden

Die French Open bleiben vorerst das einzige Grand-Slam-Turnier, welches das Duo Martina Hingis/Sania Mirza nicht gewinnen kann. Das schweizerisch-indische Doppel unterlag im Achtelfinal den Tschechinnen Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova 3:6, 2:6.

Hingis und Mirza Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Out Hingis und Mirza spielen auch heuer nicht um den Titel bei den French Open. EQ Images

Wimbledon, die US Open und die Australian Open haben Martina Hingis und Sania Mirza schon gewonnen. Die French Open fehlen noch in der gemeinsamen Sammlung. Und das bleibt vorerst so.

Hingis/Mirza verloren gegen die Tschechinnen Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova mit 3:6, 2:6. Im letzten Jahr waren die Weltranglistenersten im Viertelfinal an den späteren Siegerinnen Bethanie Mattek-Sands/Lucie Safarova gescheitert.

Sieg mit Pierce und Novotna

Mit anderen Partnerinnen hat Hingis das French Open schon zweimal gewonnen: 2000 mit der Französin Mary Pierce und 1998 mit der Tschechin Jana Novotna. Dieses Jahr ist Hingis noch im Mixed an der Seite des Inders Leander Paes vertreten.

Ebenfalls im Achtelfinal gescheitert sind die Williams-Schwestern Serena und Venus. Die Amerikanerinnen verloren gegen die Niederländerin Kiki Bertens und die Schwedin Johanna Larsson mit 3:6, 3:6.