Hingis und Murray im Mixed-Halbfinal

Martina Hingis und Jamie Murray dürfen weiter von ihrem zweiten gemeinsamen Titel träumen. Im Mixed-Viertelfinal der US Open setzten sich die beiden in einer engen Partie durch.

Martina Hingis und Jamie Murray. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Harmonieren gut Martina Hingis und Jamie Murray. Keystone

Gegen das amerikanisch-kolumbianische Duo Abigail Spears/Juan Sebastian Cabal musste das sogenannte Champions-Tiebreak die Entscheidung bringen. In diesem behielten Hingis/Murray knapp die Oberhand und siegten am Ende mit 6:3, 2:6, 10:8.
Bereits im Achtelfinal hatten die Ostschweizerin und der ältere Bruder von Andy Murray den Umweg über das Champions-Tiebreak nehmen müssen.

Im Halbfinal kommt es für Hingis nun zum Wiedersehen mit einer alten Bekannten. Die diesjährigen Wimbledon-Sieger, in New York an Nummer 1 gesetzt, treffen auf Coco Vandeweghe/Horia Tecau. Mit der Amerikanerin spielte Hingis in diesem Jahr kurzzeitig gemeinsam Doppel.

Zwei Schweizer Junioren weiter

Bei den Junioren haben Simona Waltert und Jakub Paul die 3. Runde erreicht. Die 16-jährige Waltert setzte sich gegen Caty McNally (USA) 7:6, 6:2 durch, der 18-jährige Paul feierte einen überzeugenden 6:3, 6:4-Sieg gegen Vasil Kirkov, ebenfalls ein Einheimischer. Ausgeschieden ist hingegen Lulu Sun.