Zum Inhalt springen

Header

Video
Bencic über Kusnezowa: «Sie ist für mich eine sehr unangenehme Gegnerin»
Aus Sport-Clip vom 10.02.2021.
abspielen
Inhalt

In der Nacht auf Donnerstag Bencic eröffnet Tag 4 in der Margaret Court Arena

Belinda Bencic kommt als einzige verbliebene Schweizerin im Einzeltableau der Australian Open in der Nacht auf Donnerstag wieder zum Einsatz.

Belinda Bencic wird auch ihr 2. Einzel bei den Australian Open um 11:00 Uhr Lokalzeit bestreiten. Die Ostschweizerin kann den 4. Turniertag am Yarra River auf der Margaret Court Arena eröffnen. Das bedeutet, dass sie um 01:00 Uhr Schweizer Zeit in der Nacht auf Donnerstag gefordert sein wird.

Bencic live auf SRF zwei

Die Partie Bencic vs. Kusnetsowa können Sie in der Nacht auf Donnerstag ab 1:10 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App mitverfolgen.

Die Weltnummer 12 bekommt es mit Swetlana Kusnetsowa zu tun. Die Russin liegt im WTA-Ranking 25 Positionen hinter der Schweizerin. Allerdings hat die 35-Jährige bereits 2 Grand-Slam-Triumphe in ihrem Palmarès (2004 in New York und 2009 in Paris), ihre besten Tage jedoch schon länger hinter sich.

Kusnetsowa: Leichte Vorteile in Sachen Spielpraxis

Den Generationen-Vergleich zwischen Kusnetsowa und der 23-jährigen Bencic gab es bereits 5 Mal auf der Tour. Die Ostschweizerin hat mit 3:2 knapp die Nase vorn. Allerdings blickt die Osteuropäerin mit guten Erinnerungen auf das letzte Duell zurück.

Swetlana Kusnezowa mit Pokal vor dem Eiffelturm.
Legende: Lang ist's her Swetlana Kusnetsowa stemmt 2009 die French-Open-Trophäe in die Höhe. imago images

Ende Februar vergangenen Jahres in Doha konnte sie Bencic im Viertelfinal mit 6:4, 6:4 ungefährdet in die Schranken weisen. Kusnetsowa wurde schliesslich in der Runde danach gestoppt – und kurz darauf legte das Coronavirus den gesamten Tennisbetrieb lahm.

Mit bislang 7 Matches seither weist die Russin etwas mehr Praxis auf als Bencic, die seit dem letzten Aufeinandertreffen gerade noch 3 Mal für einen Ernstkampf auf dem Platz gestanden hat. Nach beidseits schwieriger Vorbereitung werden die Karten zwischen den beiden in der Nacht auf Donnerstag definitiv neu gemischt.

Die Schweizerin verweist auf eine sehr unangenehme Gegnerin, mit der sie sich schon «toughe» Kräftemessen geliefert hat. Sie müsse versuchen, mit der richtigen Einstellung ans Werk zu gehen und ein verbessertes Tennis zeigen.

Video
Bencic gelingt gegen Davis der Auftakt in Melbourne
Aus Sport-Clip vom 09.02.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 10.02.2021 02:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jaro Bels  (Gotod)
    «Sie ist für mich eine sehr unangenehme Gegnerin»
    Das ist eben das Problem bei Belinda Benčič. Wer so was vor dem Spiel im Kopf hat, der hat gleich 30% weniger Chance zu gewinnen. Das weisst jeder Leistungssportler.
  • Kommentar von Mathias Pfister  (Mathias Pfister)
    Aber an 9 im Doppel gesetzt sind... Die Bryan Brüder sind im Einzel auch inexistent und sind im Doppel die beste Paarung der letzten Jahre...
  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Bencic und Kenin waren ja noch im Doppel engagiert und flogen raus gegen ein US Duo die im Einzel zwischen 750 und 1000 im Ranking platziert sind. Bencic, Kenin beide Top 15