Zum Inhalt springen

In Genf geboren, 1914 zum Sieg Vom Titanic-Überlebenden zum US-Open-Sieger

Der 1891 in der Schweiz geborene Richard Williams hat eine unglaubliche Lebensgeschichte. Wir erzählen sie nach.

Richard Norris Williams auf einem Foto aus dem Jahr 1924.
Legende: Lange vor Federer Der erste in der Schweiz geborene Spieler, der ein Major gewann, war 1914 Richard Williams. Das Foto datiert von 1924. Imago

Zum Einstieg eine Quizfrage: Wie heisst der erste US-Open-Sieger, der in der Schweiz zur Welt gekommen ist?

Wenn Ihre Antwort Roger Federer lautet, dann liegen Sie leider daneben. Und zwar satte 90 Jahre.

1914 und 1916 zum Titel gestürmt

1914 war es, als sich Richard Williams bei den U.S. National Championships, wie die US Open damals noch hiessen, durchsetzte. Das Turnier fand noch in Newport (Bundesstaat Rhode Island) statt und wurde auf Gras gespielt.

Der Amerikaner Williams, ein direkter Nachfahre von Benjamin Franklin, war 23 Jahre zuvor in Genf zur Welt gekommen. Er sollte 1916 in Forest Hills (New York) noch einmal bei den U.S. National Championships triumphieren.

Doch seinen grössten Sieg feierte Williams nicht auf dem Tennis-Court, sondern auf hoher See.

Den Vater verloren – und fast die Beine

Zwei Jahre vor seinem 1. US-Open-Titel wollte Williams von Europa in die USA reisen – auf der Titanic. Während beim berühmtesten Schiffsunglück der Geschichte im April 1912 Williams' Vater zusammen mit rund 1500 weiteren Passagieren ums Leben kam, gehörte der damals 21-jährige Richard zu den rund 700 Geretteten.

Nach Stunden im eiskalten Wasser fand Williams Platz in einem der wenigen Rettungsboote. Jene Passagiere wurden später vom Schiff Carpathia aufgenommen. Aufgrund der starken Erfrierungen drohte Williams die Amputation beider Beine. So weit kam es zum Glück knapp nicht.

Mixed-Titel noch im selben Jahr

Williams erholte sich rasch vom tragischen Unglück und gewann noch im selben Jahr den Mixed-Titel bei den U.S. National Championships. 1914 gelang dem in Genf Geborenen dann das, was 2004 einem in Basel Geborenen in New York ebenfalls gelingen sollte.

Das eindrückliche Palmarès von Richard Williams

1911Platz 1 bei Schweizer Tennis-Meisterschaften
1912Mixed-Titel bei US Open*
1914, 1916
Einzel-Titel bei US Open*
1920, 1925, 1926
Doppel-Titel in Wimbledon und bei US Open* (2)
1921, 1923, 1925, 1926
Sieg im Davis Cup mit den USA
1924Olympia-Gold im Mixed in Paris
1957Aufnahme in die Tennis-Hall-of-Fame

* = hiessen damals noch U.S. National Championships

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zu den US Open

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.