Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Kanadische Teenagerin verzückt Melbourne

Dank einem Sieg gegen Ana Ivanovic hat Eugenie Bouchard an den Australian Open die Runde der letzten Vier erreicht. Damit steht die 19-Jährige als erste Kanadierin überhaupt in einem Melbourne-Halbfinal.

Legende: Video Bouchard-Ivanovic: Entscheidende Ballwechsel abspielen. Laufzeit 2:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2014.

Mit einem 5:7, 7:5 und 6:2 beendete Bouchard (WTA 31) im Viertelfinal die Siegesserie von Ivanovic (WTA 14), die zuvor die topgesetzte Serena Williams aus dem Turnier geworfen hat.

Damit steht die 19-Jährige aus Montreal als erste Kanadierin überhaupt im Halbfinal der Australian Open. Ein Jahr zuvor war sie in Melbourne noch in der Qualifikation gescheitert.

Grosser Sprung im Ranking

Die Halbfinal-Qualifikation der Teenagerin ist die logische Konsequenz eines kontinuierlichen Aufstiegs: Nachdem Bouchard 2012 das Juniorinnen-Turnier in Wimbledon gewonnen hatte, absolvierte sie im letzten Jahr ihre erste komplette Saison auf der Tour und verbesserte sich in der Weltrangliste um über 100 Plätze.

Seit ihrem 1.-Runden-Sieg wird die Kanadierin in Down Under von einer eigenen Fangruppe unterstützt. Im Hinblick auf das Halbfinal gegen Na Li (WTA 4) dürfte Bouchard die Unterstützung gut gebrauchen können. Die Chinesin strebt in Melbourne ihren 3. Finaleinzug an.