Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Keine Überraschungen im Männer-Tableau

Bei den Australian Open haben am ersten Tag alle involvierten Topspieler locker die 2. Runde erreicht. Novak Djokovic, David Ferrer, Tomas Berdych und Richard Gasquet siegten in drei Sätzen. Bei den Frauen dagegen mussten Petra Kvitova und Sara Errani die Segel streichen.

Legende: Video Djokovic - Lacko: Satz- und Matchball abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.01.2014.

Djokovic, der Sieger der letzten 3 Jahre in Melbourne, erfüllte gegen Lukas Lacko die Pflicht. Der Serbe (ATP 2) schlug den Slowaken (ATP 96) unter den Augen seines neuen Coaches Boris Becker im ersten Duell der beiden mit 6:3, 7:6, 6:1.

Auch Ferrer in 3 Sätzen

Wie Djokovic bekundete auch David Ferrer bei seinem Auftaktspiel in Melbourne keine Mühe. Die spanische Weltnummer 3 setzte sich gegen den Kolumbianer Alejandro Gonzalez glatt in drei Sätzen mit 6:3, 6:4, 6:4 durch.

Ferrer dominierte seinen Gegner klar und schlug 33 Winner. Gonzalez seinerseits musste sich 41 unerzwungene Fehler ankreiden lassen.

Gasquet gewinnt französisches Duell

Ebenfalls ohne Satzverlust in der nächsten Runde steht der an Nummer 7 gesetzte Tomas Berdych, der sich gegen den Ukrainer Oleksandr Nedowjesow mit 6:3, 6:4 und 6:3 durchsetzte.

Richard Gasquet (9) gewann das französische Duell gegen David Guez mit 7:5, 6:4 und 6:1.

Kvitova und Errani out

Ausgeschieden ist in der ersten Runde Petra Kvitova (WTA 6). Die tschechische Wimbledon-Siegerin von 2011 und Melbourne-Halbfinalistin von 2012 unterlag der Thailänderin Luksika Kumkhum (WTA 88) in 3 Sätzen.

Auch Sara Errani, die Weltnummer 7, scheiterte bereits in der Startrunde. Die Italienerin verlor gegen die Deutsche Julia Görges (WTA 73) mit 3:6 und 2:6.

Serena weiter, Venus out

Ohne Mühe erreichte dagegen die Weltnummer 1 Serena Williams die nächste Runde. Die 5-fache Melbourne-Siegerin schlug die Australierin Ashleigh Barty (WTA 155) deutlich mit 6:2, 6:1. Williams' Schwester Venus (USA/WTA 37) dagegen schied gegen Ekaterina Makarova (Russ/WTA 22) aus.