Kerber setzt sich die Krone auf

Die Deutsche Angelique Kerber hat erstmals die US Open gewonnen. Die neue Nummer 1 der Welt bezwang im Final die Tschechin Karolina Pliskova und feierte ihren 2. Grand-Slam-Sieg.

Video «Kerber gewinnt den Final gegen Pliskova» abspielen

Kerber gewinnt den Final gegen Pliskova

2:50 min, vom 11.9.2016

Bereits vor dem Final in New York stand fest, dass Kerber am Montag erstmals die WTA-Rangliste anführen wird. Dennoch dürfte es sich für die 28-jährige Deutsche weit besser anfühlen, als frischgebackene US-Open-Siegerin die Nummer 1 zu bekleiden.

Kerber baute mit dem 6:3, 4:6, 6:4-Sieg über Karolina Pliskova zudem ihre fabelhafte Saison-Bilanz 2016 aus:

  • 1. Grand-Slam-Sieg in Melbourne
  • Finalteilnahme in Wimbledon
  • Silber-Medaille in Rio
  • Erstmalige Eroberung des WTA-Throns
  • 2. Grand-Slam-Sieg in Flushing Meadows

Kerber gerührt: Die Pokalübergabe und das Platzinterview

4:22 min, vom 11.9.2016

Pliskova bezahlt Lehrgeld

Gegnerin Pliskova, die zuvor als bestes Grand-Slam-Ergebnis das zweimalige Erreichen der 3. Runde an den Australian Open vorzuweisen hatte, konnte ihren Lauf dagegen nicht fortsetzen.

Die 24-Jährige führte im Entscheidungssatz mit Break 3:1. Dann flatterten bei der Tschechin die Nerven. Kerber, die eine längere Schwächephase überwand, kehrte ins Match zurück.

Die Deutsche bewies die Qualitäten, welche sie zur neuen Nummer 1 gemacht haben: Sie beging kaum mehr Fehler und stand «wie eine Wand».

Kerber erste deutsche Siegerin seit Steffi Graf

Seit 2007 und Justine Henin hatte keine Spielerin ausser Serena Williams 2 Majors in einem Jahr gewonnen

Kerber macht es wie Hingis 1997

Video «Kerber mit spektakulärem Punkt» abspielen

Kerber mit spektakulärem Punkt

0:44 min, vom 11.9.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.09.2016, 22:00 Uhr