Zum Inhalt springen
Inhalt

Klarer Sieg gegen Nishioka Federer mit Gala-Vorstellung zum US-Open-Auftakt

  • Roger Federer gewinnt sein Startspiel bei den US Open gegen Yoshihito Nishioka locker mit 6:2, 6:2, 6:4.
  • Der Schweizer agierte wie schon beim Vorbereitungsturnier in Cincinnati äusserst offensiv.
  • In der 2. Runde kommt es zum Duell mit Benoit Paire (Fr).

Zum 37. Mal kam Roger Federer in Flushing Meadows in den Genuss einer Night Session. Dass er dabei seinen 35. Sieg einfahren würde, zeichnete sich schnell ab.

Der Schweizer kannte mit dem bemitleidenswerten Yoshihito Nishioka keine Gnade. Von Beginn weg drückte Federer mächtig aufs Tempo und überforderte damit die Weltnummer 177. Gleich sein erstes Aufschlagsspiel musste der 22-jährige Japaner abgeben, es sollten 5 weitere Breaks folgen.

Legende: Video Federer: «Man darf nicht in Panik verfallen» abspielen. Laufzeit 02:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2018.

Winner über Winner

Und Federer? Der präsentierte sich äusserst spielfreudig. Wann immer er konnte, suchte er den Weg ans Netz und schloss die Punkte dort sehenswert ab. Der Blick in die Statistiken dürfte dem 37-Jährigen grossen Vergnügen bereiten, auch wenn er kurz vor Schluss etwas die Konzentration verlor und seinen Aufschlag einmal abgeben musste:

  • Federer schlug 14 Asse
  • Insgesamt gelangen ihm 56 Gewinnschläge (bei 32 Fehlern)
  • Er machte 78 Prozent der Punkte, wenn der erste Aufschlag im Feld war
  • 15 Breakchancen konnte er sich herausspielen (6 davon nutzte er)

«Es war extrem heiss und schwül. Ich bin froh, dass ich schnell durchgekommen bin. Es ist gut, die harten Tage so zu überstehen», erklärte Federer nach der Partie. Die frühen Breaks in jedem Satz hätten es ihm erlaubt, hin und wieder etwas auszuprobieren.

Gegen einen alten Bekannten

In der 2. Runde bekommt es Federer am Donnerstag mit Benoit Paire zu tun. Gegen den unberechenbaren Franzosen hat der Baselbieter noch nie verloren, allerdings auch schon grosse Mühe bekundet. Im Juni in Halle setzte er sich nur knapp in drei Sätzen durch.

Legende: Video Grosse Show beim Seitenwechsel abspielen. Laufzeit 00:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.8.18, 01:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Roger scheint parat zu sein mit seinem variantenreichen Spiel und seinem Aufschlag, kann er immer noch jeden Gegner in "Nöte" bringen! Lets go Roger "Rock den Platz"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Stutz (Peter Stutz)
    Aus Sportlersicht frage ich mich schon, weshalb man dem total überhitzten Roger Federer die verdiente Abkühlung nicht gönnt und ihn mit rotem Kopf und extrem tropfend noch in der Hitze ein langes Interview zumutet. Zumindest einen Kältespray hätte die Reporterin mitnehmen müssen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marc Nager (Marc Nager)
    Wow! Das war einfach nur genial vom Altmeister! Er bewegte sich so viel besser, als sein japanisches Gegenüber, ein Jungspund mit viel Talent. Aber Talent allein genügt eben bei weitem nicht gegen den besten Tennisspieler der Welt (zumin. auf Rasen und Hartbelag). Federers deutlicher 3-Satz-Sieg war zu keinem Moment gefährdet & es war eine Augenweide, den 37-Jährigen wie ein junges Reh über den Court flitzen zu sehen. So aufspielend, könnte er hier bald seinen 21 Major-Titel einfahren. Bravo RF!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen