Murray locker in den Halbfinals

Andy Murray hat sich an den Australian Open problemlos für die Halbfinals qualifiziert. Der Schotte wurde vom ungesetzten Franzosen Jérémy Chardy nicht gefordert und setzte sich in 111 Minuten mit 6:4, 6:1 und 6:2 durch.

Video «Murray - Chardy («sportaktuell»)» abspielen

Murray - Chardy («sportaktuell»)

1:02 min, vom 23.1.2013

Andy Murray nahm Jérémy Chardy in dessen 1. Grand-Slam-Viertelfinal gleich die ersten beiden Aufschlagsspiele ab. Anschliessend liess der Brite trotz einigen Unkonzentriertheiten nichts mehr anbrennen. Murray steht in Melbourne zum 4. Mal in Folge in der Runde der letzten Vier, in den Jahren 2010 und 2011 stand er sogar im Endspiel.

Chardy, der in der 3. Runde gegen Juan Martin Del Potro triumphiert hatte, blieb insgesamt chancenlos. Der 25-Jährige aus Pau brachte seinen Aufschlag nur fünfmal durch, realisierte aber immerhin 2 Breaks.

Halbfinal gegen Federer

Im Halbfinal trifft Murray auf Roger Federer, der sich gegen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 8) nach hartem Kampf in 5 Sätzen durchsetzte. Am Freitag kommt es zwischen Federer und Murray in der Rod-Laver-Arena in der Night-Session (ab 09.30 Uhr MEZ live auf SRF zwei) zur Neuauflage des Wimbledon- und Olympia-Finals.