Murray und Nadal: Im Schongang und Gleichschritt

Andy Murray und Rafael Nadal sind in Wimbledon zügig unterwegs. Beide blieben nach diskussionslosen 2.-Runden-Erfolgen an der «Church Road» noch ohne Satzverlust.

Video «Murray und Nadal siegen problemlos» abspielen

Murray und Nadal siegen problemlos

1:45 min, aus sportaktuell vom 5.7.2017
  • Murray stürmt mit 6:3, 6:2, 6:2 in Runde 3 – er gab bislang erst 14 Games in 2 Matches ab
  • Somit bleibt Verlierer Brown ohne weitere Sternstunde bei den «Championships»
  • Paris-Champion Nadal benötigt 131 Minuten für seinen 9. Sieg in Serie (6:4, 6:2, 7:5)
  • Young, der Herausforderer des Mallorquiners, zeigt erst im 3. Umgang wirklich Biss

Auch Dustin Brown (ATP 97) in der 2. Runde war noch kein Gradmesser für Andy Murray. Stattdessen fegte der Titelverteidiger den Deutsch-Jamaikaner in nur 96 Minuten vom «heiligen Rasen». Dabei hatte Brown vor 2 Jahren an selber Stätte noch überrascht und mit seiner unkonventionellen Spielweise Rafael Nadal eliminiert.

Brown überlistet Murray mit «Smash-Stoppball»

0:36 min, vom 5.7.2017

Die Weltnummer 1 steht nach dem 6:3, 6:2, 6:2 bei 55 Siegen in Wimbledon. Die nächste Aufgabe dürfte zu einer grösseren Herausforderung für den Schotten werden: Es wartet Fabio Fognini (ATP 29).

Murray ist gewarnt

Gegen den 30-jährigen Italiener bezog Murray dieses Jahr in Rom eine klare 2-Satz-Niederlage. Im Head-to-Head steht es 3:3. Der Lokalmatador fühlt sich fit für den weiteren Verlauf des Turniers.

«Ich konnte mich heute gut bewegen», befand Murray, der bis vor kurzem noch an Hüftproblemen litt.

Nadal gegen Young ungefährdet

0:41 min, vom 5.7.2017

Nadal dominierte von A bis Z

Auch der Ranglisten-2., Rafael Nadal, kam gefahrlos weiter. Der French-Open-Champion zeigte Donald Young (ATP 43) beim 6:4, 6:2, 7:5 die Limiten auf. Erst auf der Zielgeraden legte der Spanier eine kurze Zusatzschlaufe ein: Als er beim Stand von 5:4 zum Matchgewinn aufschlug, kassierte er tatsächlich das 1. Break der Partie.

Doch er holte Verpasstes sogleich nach und brachte mit 2 weiteren Games den Sieg ins Trockene. Nächster Gegner Nadals ist der Russe Karen Chatschanow (ATP 34).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.07.2017 14:00 Uhr