Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Nach Durststrecke: Nadal zurück im Major-Halbfinal

Rafael Nadal steht an den Australian Open im Halbfinal. Der Spanier setzte sich im Viertelfinal mit 6:4, 7:6 und 6:4 gegen den Kanadier Milos Raonic durch. Nun trifft er auf den Bulgaren Grigor Dimitrov.

Nach 164 Minuten war Nadals 7. Sieg im 9. Duell mit Raonic Tatsache. Der Mallorquiner verwertete seinen 1. Matchball und steht damit erstmals seit den French Open 2014 wieder in einem Grand-Slam-Halbfinal.

Raonics verpasste Chancen

Nadal (ATP 9) startete äussert überzeugend in die Partie und zeigte einen nahezu perfekten 1. Satz. Nur gerade 2 unerzwungene Fehler musste sich der Spanier notieren lassen. Dieses Niveau konnte Nadal in der Folge nicht mehr ganz halten. Und so kam Raonic (ATP 3) zu seinen Chancen. Insgesamt konnte der Kanadier aber 6 Satzbälle zum Ausgleich nicht nutzen. Bezeichnend war ein Doppelfehler beim Stand von 6:5 im Tiebreak.

Legende: Video In typischer Nadal-Manier: So beendet der Spanier den Match abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus sportlive vom 25.01.2017.

Derweil verwertete Nadal gleich seine 1. Möglichkeit zur 2:0-Satzführung. Diesen Vorsprung gab der 30-Jährige nicht mehr aus der Hand. In Durchgang 3 gelang ihm schliesslich das entscheidende Break zum 6:4.

«Er ist ein sehr harter Gegner und einer der besten Aufschläger auf der Tour. Zudem retourniert er sehr gut. Ich musste bei eigenem Service sehr konzentriert sein und das ist mir gelungen», analysierte Nadal nach dem Spiel.

Dimitrov lässt Goffin keine Chance

Im Halbfinal trifft Nadal am Freitag auf Grigor Dimitrov. Der Bulgare zeigte gegen den Belgier David Goffin eine sehr überzeugende Leistung. Nach 133 Minuten verwandelte Dimitrov, der im bisherigen Turnier nur 2 Sätze abgegeben hat, seinen 3. Matchball zum 6:3, 6:2, 6:4-Sieg. Damit steht er zum 2. Mal nach Wimbledon 2014 in der Runde der letzten 4 eines Grand-Slam-Turniers.

Legende: Video Zusammenfassung Dimitrov - Goffin abspielen. Laufzeit 01:00 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.01.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.01.17, 09:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Sprecher (b8ilys)
    Bin ja Fan von Nadals Spiel, einfach stark wie er sich wieder gesteigert hat, mit Spiel meine ich jedoch nur die Ballwechsel. Sein Ohr, Nasen... gezupfe (auch beim return), zwischen jedem Punkt, und stets als letzter von der Bank aufstehen, geht mir auf den .... . Lieber Heinz: 20s Regel nicht durchführbar? RF kann das, auch Stan. Man sollte Rapha konsequenter verwarnen, dann würde er sich das abgewöhnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fred Savage (Fred(T/B))
    Wenn es zum finale federer nadal kommt, dann sind die umstände im diesem jahr ganz anders als bei den 3 Duellen zuvor. Der Bodenbelag ist viel schneller und die bälle springen nicht mehr so hoch ab. Ich finde Tennis ist ne Erfindung für sich, diese Umstellung diese Anpassungen nach jeden Monat/Jahr. Man kann sich auf das Tennis jahr 2017 sehr freuen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fred Savage (Fred(T/B))
    Das ist die beste tennisära aller Zeiten. Wir haben die beiden besten hartplatzspieler mit federer/djokovic besten sandplatzsp. Rafael Nadal und mit Federer kommt zusätlich den erfolgreichsten rasenspielr aller Zeiten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von N. Huber (N. Huber)
      Murray als einer der besten Returnspieler aller Zeiten und Stan Wawrinka, der in den letzten Jahren ausgezeichnet Tennis spielte, nicht zu vergessen. Wir können uns wirklich glücklich schätzen, diese Tennisära mitverfolgen zu können.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen