Zum Inhalt springen

Header

Video
Bellis' Matchball gegen Muchova
Aus Sport-Clip vom 23.01.2020.
abspielen
Inhalt

Nach vier Operationen zurück Bellis' Leidenszeit scheint vorüber

Ihr Stern stieg kometenhaft in den WTA-Himmel auf. Dann kamen die Verletzungen. Nun ist CiCi Bellis wieder eine Siegerin.

Im Herbst 2014 stand Catherine Bellis, genannt CiCi, als damals 15-Jährige dank einer Wildcard in der 1. Runde der US Open. Und die «Teenage Sensation» sorgte sogleich für ein Ausrufezeichen auf der Tour, in dem sie die an Nummer 12 gesetzte Dominika Cibulkova besiegte.

Die Zukunft schien Bellis zu gehören. Als 18-Jährige war die Amerikanerin bereits die Nummer 35 der Welt. Doch bald schon begannen die Probleme.

4 Operationen in 12 Monaten

Nachdem sich Bellis im Februar 2018 beim Premier-5-Turnier in Doha durch die Quali und bis in den Viertelfinal gespielt hatte (Niederlage gegen Halep), musste sie wenige Wochen später ihre Saison beenden. Es sollte bis November 2019 dauern, ehe Bellis wieder turniermässig den Tennisschläger schwingen würde.

Ich hatte vor jeder Operation solche Angst.
Autor: CiCi Bellis

Dazwischen musste sie nicht weniger als vier Operationen über sich ergehen lassen – am Handgelenk (2 Mal), am Arm und am Ellbogen. «Ich hatte vor jeder Operation solche Angst. Es hat mich psychisch fertig gemacht, weil ich so nervös war», sagte Bellis. Die Teenagerin fiel aus den Top 800, ein Arzt prophezeite ihr sogar, dass sie nie mehr auf Toplevel Tennis würde spielen können.

Die Auferstehung «Down Under»

Bellis beweist diesem Mediziner in Melbourne das Gegenteil. Dank dem «Protected Ranking» fand die Weltnummer 600 Aufnahme im Australian-Open-Tableau – und sorgt seither für Furore:

  • 6:0, 6:2 in Runde 1 gegen die Deutsche Tatjana Maria (WTA 87).
  • 6:4, 6:4 in Runde 2 gegen die an Nummer 20 gesetzte Tschechin Karolina Muchova (WTA 22)

Nach den US Open (2016) und den French Open (2017) steht Bellis nun auch in Melbourne in der 3. Runde. Dort heisst am Samstag die Gegnerin Elise Mertens (WTA 17).

«Vor einem Jahr wusste ich nicht, ob ich jemals wieder Tennis würde spielen könne», so Bellis nach ihrem Zweitrundensieg. «Nur schon wieder hier zu sein, ist ein Segen für mich. Und jeder einzelne Sieg ist ein Bonus.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.11.20, 01:05 Uhr

Mehr aus Grand-Slam-TurniereLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen