Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Federer - Nagal abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.08.2019.
Inhalt

Nagal in 4 Sätzen bezwungen Federer korrigiert Fehlstart an US Open und überzeugt

Roger Federer ist nach kurzen Startschwierigkeiten mit einem 4;6, 6:1, 6:2, 6:4-Sieg in Flushing Meadows angekommen.

12:0 Winner, 9 (von 9) erfolgreiche Netzvorstösse, alle Punkte nach 2. Aufschlag gewonnen: Roger Federers Statistiken nach dem gewonnenen 3. Satz gegen Sumit Nagal waren gegenüber der Startphase gehörig aufpoliert.

Der Schweizer hatte das Geschehen im Griff und konnte sein indisches Gegenüber fast nach Belieben dominieren. Auch von zwei kleinen letzten Rückschlägen im entscheidenden 4. Satz liess sich Federer nicht aus der Ruhe bringen:

  • Nach einem Break aus dem Nichts für Nagal erzwang die Weltnummer 3 mit einigen wuchtigen Vorhandbällen das sofortige Rebreak.
  • Als er zum Match aufschlagen konnte, wehrte er insgesamt 4 weitere Breakbälle ab – jeweils in überzeugender Manier.

Nach zweieinhalb Stunden verwerte Federer seinen 1. Matchball zum 4-Satz-Sieg.

Baisse zum Auftakt

Nicht immer war es dem 38-Jährigen rund gelaufen: Den 1. Durchgang hatte Federer nämlich gehörig verpatzt. Mit 2 Doppelfehlern und einem Rahmenball zum Beispiel hatte er einen frühen Breakvorsprung leichtfertig verschenkt.

Die eine Breakchance aus dem 1. Game sollte seine einzige bleiben. Am Ende wies er 19 unerzwungene Fehler (bei 10 Winnern) auf und gab den Satz mit 4:6 ab.

Gedächtnislücke bei Federer

Im 2. Satz begann sich der Maestro in Flushing Meadows wohler zu fühlen. Mit gütiger Mithilfe seines Gegners gelang ihm wie in allen 4 Durchgängen bei erster Gelegenheit der wichtige Servicedurchbruch. Zum Abschluss benötigte er dann in einem Marathon-Game unglaubliche 7 (!) Satzbälle, ehe er den Sack zumachen konnte.

In der 2. Runde wartet Damir Dzumhur (ATP 99), der sich ebenfalls in 4 Sätzen gegen den Franzosen Elliot Benchetrit (ATP 227) durchgesetzt hat. Gegen den Bosnier führt Federer im Direktvergleich 2:0 – woran sich Federer überraschenderweise nicht mehr genau erinnert. «Ich weiss, dass ich mal gegen ihn gespielt habe, aber nicht mehr, wie und wo», so der Baselbieter im Platzinterview.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.08.19, 01:00 Uhr

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.