Nishikori und das Selfie mit Mickey Mouse

Grand-Slam-Turniere schreiben immer wieder spezielle Geschichten. Diesmal in den Hauptrollen: Kei Nishikori, Dan Evans und Ashleigh Barty.

Kei Nishikori. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Möchte ein Selfie mit Mickey Mouse Kei Nishikori. Getty Images

Der spezielle Selfie-Wunsch

Nach seinem Zweitrundensieg wurde Kei Nishikori bei der Pressekonferenz gefragt, mit wem – ausserhalb der Tennsiwelt – er gerne ein Selfie machen würde. Seine überraschende Antwort: «Mickey». Wofür dieser denn berühmt sei, wollte die Journalistin wissen. «Für Disney World», antwortete Nishikori unter dem Gelächter der Presseschar.

Video «Nishikori muss über fünf Sätze gehen (Quelle: SNTV)» abspielen

Nishikori muss in der 1. Runde über 5 Sätze gehen (Quelle: SNTV)

0:28 min, vom 16.1.2017

Der ungeplante Shopping-Trip

Der Vertrag mit seinem bisherigen Ausrüster wurde nicht verlängert, deshalb musste Dan Evans vor dem Start der Australian Open kurzerhand selbst Tenniskleider shoppen gehen. «Ich habe rund 18 Shirts für je 18 australische Dollar gekauft, doch die Qualität ist nicht die beste», verriet der Brite.

Gut möglich, dass Evans schon bald einen neuen Sponsor findet. Schliesslich schaltete er am Dienstag mit Marin Cilic die Nummer 7 der Welt aus und wird erstmals in seiner Karriere die Top 50 knacken.

Dan Evans. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: (Noch) markenlos unterwegs. Dan Evans. Getty Images

Das erfolgreiche Tennis-Comeback

Mit gerade einmal 18 Jahren hatte Ashleigh Barty 2014 genug vom Tennis. Das australische Supertalent, das im Doppel bereits in drei Grand-Slam-Finals stand, kehrte der gelben Filzkugel den Rücken und widmete sich stattdessen dem Cricket.

Rund zwei Jahre später ist Barty, die oft mit Martina Hingis verglichen wird, zurück auf der Tour. Bei den Australian Open ist sie dank einer Wildcard am Start – und hat bereits den Einzug in die 3. Runde geschafft.

Ash Barty. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hat wieder Lust auf Tennis Ash Barty. Getty Images

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.1.17, 04:00 Uhr