Zum Inhalt springen

Header

Video
Medwedews Spurt zum Matchgewinn
Aus Sport-Clip vom 28.05.2022.
abspielen. Laufzeit 15 Sekunden.
Inhalt

Paris: Round-up Männer Medwedew weiter makellos – auch Ruud kämpft sich in Achtelfinal

Der Russe kommt auch in der 3. Runde der French Open zu einem ungefährdeten Sieg. Andere hatten mehr Mühe.

Die Top-10-Spieler

  • Daniil Medwedew (RTF/ATP 2) s. Miomir Kecmanovic (SRB/ATP 31) 6:2, 6:4, 6:2
  • Stefanos Tsitsipas (GRE/ATP 4) s. Mikael Ymer (SWE/ATP 95) 6:2, 6:2, 6:1
  • Casper Ruud (NOR/ATP 8) s. Lorenzo Sonego (ITA/ATP 32) 6:2, 6:7 (3:7), 1:6, 6:4, 6:3
  • Andrej Rublew (RTF/ATP 7) s. Cristian Garin (CHI/ATP 37) 6:4, 3:6, 6:2, 7:6 (13:11)

Daniil Medwedew hat in Paris ohne Satzverlust die Achtelfinals erreicht. Nach Laslo Djere (ATP 56) in der Runde zuvor setzte sich der Russe mit Miomir Kecmanovic gegen einen weiteren Serben ungefährdet durch. Kecmanovic konnte sich über den gesamten Match nur 2 Breakchancen erspielen und konnte zu allem Überfluss keine davon nutzen. Nach nur 1:48 Stunden war der Spuk auf dem Court Suzanne Lenglen vorbei.

In der 3. Runde ebenfalls keine Mühe bekundete Stefanos Tsitsipas. Der Grieche behielt in den eineinhalb Stunden gegen den schwedischen Aussenseiter Mikael Ymer zu jedem Zeitpunkt die Oberhand und musste im ganzen Match nur eine einzige Breakchance zulassen sowie 5 Games abgeben. Im Achtelfinal steht dem 4. der Weltrangliste Laaksonen-Bezwinger Holger Rune gegenüber.

Ruud und Sinner mit Mühe

Schwieriger gestaltete sich das Unterfangen in der 3. Runde hingegen für Casper Ruud. Der Weltranglisten-Achte ging als Favorit in die Partie gegen Lorenzo Sonego, wurde dieser Rolle aber zunächst nur im 1. Satz gerecht. Danach zwang der Italiener das Glück einmal im Tiebreak und einmal klar auf seine Seite. Ruud liess sich davon aber nicht beirren, bewies Comeback-Qualitäten und sicherte nach knapp dreieinhalb Stunden und einer wilden Achterbahnfahrt in 5 Akten doch noch das Weiterkommen.

Mit Andrej Rublew ist auch der zweite Russe im Tableau neben Medwedew in die nächste Runde eingezogen. Beinahe hätte Cristian Garin den 24-Jährigen in einen 5. Durchgang gezwungen. Der Chilene konnte im Tiebreak des 4. Satzes aber keinen seiner 5 Satzbälle nutzen. Im Achtelfinal trifft Rublew auf Jannik Sinner (ATP 12). Der 20-jährige Italiener wehrte gegen Mackenzie McDonald im 2. Satz sage und schreibe 11 Satzbälle ab. Alleine dieser Durchgang dauerte 90 Minuten. In etwas unter 3 Stunden kam Sinner schliesslich in drei Sätzen durch und steht in Paris zum 3. Mal in Folge im Achtelfinal.

SRF zwei, Sportflash, 27.05.2022, 22:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roberto Fischer  (Roberto_Fischer)
    Ich möchte keine Beiträge über russische Athleten sehen. Am liebsten möchte ich eine Medienlandschaft ohne Russland, so als würde es das Land nicht geben.
    1. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      @Fischer: Es ist einerseits sehr anmassend, solche Forderungen zu stellen und andererseits aber auch vollkommen irrelevant. Wenn sie diese nicht sehen möchten, dann schränken sie einfach ihren Medienkonsum ein….
  • Kommentar von Dieter Hansen  (Dieter H.)
    Jannik Sinner gewinnt in 3 Sätzen und die SRF-Redaktion schwafelt etwas von „wankt“…..
    1. Antwort von Matthias Steiner  (Matth)
      Was meines Erachtens durchaus möglich ist!
    2. Antwort von Marco Meier  (ma.meier)
      Haben Sie das Match gesehen? Im 2. Satz war er wahrscheinlich nahe dran, aufzugeben. Da kann man schon von wanken sprechen!
    3. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      Ok, Ruud kämpft sich in 5 Sätzen und Sinner wankt sich (mit unglaublich viel Glück) in bloss 3 Sätzen ins Achtelfinale. So sieht die Sprachanwendung aus, wenn man Präferenzen hat.
      Bei Zwerev würde es bei gleicher Ausgangslage wie bei Sinner heissen: klar in 3 Sätzen ….