Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Plan für die Australian Open 5 «Bubbles» und 400'000 Zuschauer

Die Australian Open haben ein Konzept vorgestellt, sodass das Turnier 2021 planmässig stattfinden kann.

Der Final zwischen Thiem und Djokovic im vergangenen Februar.
Legende: Ganz so viele Fans wird es nicht haben Der Final zwischen Thiem und Djokovic im vergangenen Februar. Keystone

Mit den US Open und den French Open sollen in diesem Jahr noch zwei Grand-Slam-Turniere stattfinden. Die Planungen gehen aber weit über den Herbst hinaus. So haben sich die Australian Open bereits jetzt Gedanken gemacht, welche Vorkehrungen für eine planmässige Durchführung im nächsten Jahr getroffen werden müssen.

Sichere Umgebung für die Spieler

Turnierdirektor Craig Tiley hat am Mittwoch einen Plan vorgestellt. So werden die Organisatoren den Spielern bereits ab dem 1. Dezember fünf «bio-sichere» Umgebungen zur Verfügung stellen. Somit können die Athleten eine allfällige Quarantäne umgehen.

Wir waren schon immer der ‹Happy Slam›, jetzt sind wir der ‹sehr sichere Happy Slam›.
Autor: Craig TileyAustralian-Open-Turnierdirektor

«Die Spieler müssen sich damit nicht 14 Tage im Hotel aufhalten. Innerhalb dieser ‹Bubbles› wird es eine Ausnahmeregelung geben», erklärt Tiley. «Wir waren schon immer der ‹Happy Slam›, jetzt sind wir der ‹sehr sichere Happy Slam›.»

Keine leeren Stadien

Zuschauer sollen im Januar ebenfalls zugelassen werden. Es wird mit 400'000 Fans gerechnet, das ist rund die Hälfte der eigentlichen Kapazität. Damit könne das Social Distancing eingehalten werden.

Video
Archiv: Djokovic bleibt «König von Australien»
Aus sportpanorama vom 02.02.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen