Rosol: Immer für eine Überraschung gut

Trotz seiner 1,96 Meter hat der Tscheche Lukas Rosol (ATP 51) nie zu den ganz Grossen im Tennis gehört. Das macht ihn umso gefährlicher.

Lukas Rosol jubelt über seinen Sieg gegen Jack Sock an den Australian Open. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wundertüte Lukas Rosol Ihm ist ein Exploit zuzutrauen. Reuters

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Drittrundenspiel Wawrinka - Rosol ab 04:40 Uhr auf SRF zwei.

Den glatten 3-Satz-Sieg von Lukas Rosol über Jack Sock (ATP 22) in Runde 2 der Australian Open durfte man durchaus als veritable Überraschung ansehen. Doch der Sieg des tschechischen Hünen ist nicht die erste Überraschung in dessen Karriere.

Davis-Cup-Sieger, Nadal-Bezwinger

Müsste Rosol über sein spektakulärstes Turnier reden, würde er zweifellos Wimbledon 2012 nennen: Damals – als Weltnummer 100 – schlug er den als Nummer 2 gesetzten Rafael Nadal in einem epischen Duell über 5 Sätze und 3:18 Stunden. In der Karriere des Tschechen gab es indes noch weitere erwähnenswerte Höhepunkte.

  • Im September 2014 erreicht Rosol sein bislang höchstes Karriere-Ranking: Rang 26. Er gewinnt das ATP-250-Turnier in Winston-Salem.
  • Davis-Cup-Sieg mit Tschechien 2012 und 2013: Rosol wird zwar nie im Finale eingesetzt, trägt jedoch seinen Teil zum Gewinn bei. Unvergessen ist sein Achtelfinalsieg im Doppel 2013: Mit Tomas Berdych schlägt er das Schweizer Duo Wawrinka/Chiudinelli nach 7-stündigem Kampf.
«  Alle hassen dich. »

Andy Murray
zu Rosol

2015 schaffte es Rosol indes nicht, das sportliche Niveau des Vorjahres zu halten. Im ATP-Ranking fiel er zeitweise bis auf Rang 87 zurück. Die Schlagzeilen waren eher negativer Natur. So meinte der Schotte Andy Murray, nachdem Rosol ihn beim Seitenwechsel angerempelt hatte: «Niemand mag dich auf der Tour. Alle hassen dich.» Eine Woche zuvor hatte Rosol für einen Eklat gesorgt, indem er seinem Gegner Guillermo Garcia-Lopez den Handshake verweigerte.

Lukas Rosol: Zahlen und Fakten

NationalitätTschechien
Alter30
Profi seit2004
Aktueller ATP-Rang51
Bester ATP-Rang26 (September 2014)
Letzter Titel2014 (Winston-Salem)
Head-to-Head gegen Wawrinka0:2

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Australian Open