Round-up: Auch bei den Frauen erwischt es die Nummer 1

Angelique Kerber wird ihren Titel an den Australian Open nicht verteidigen. Die Weltranglisten-Erste unterlag im Achtelfinal der Amerikanerin Coco Vandeweghe 2:6 und 3:6.

Angelique Kerber mit nachdenklichem Blick. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gescheitert Angelique Kerber. Keystone

Angelique Kerber kam gegen Vandeweghe nie richtig auf Touren. Ihre beste Phase hatte die Deutsche, als sie zu Beginn des 2. Satzes mit Break 2:0 in Führung gehen konnte. Dann riss der Faden jedoch wieder. Nach 1:08 Stunden stand der Sieg von Vandeweghe, der Doppelpartnerin von Martina Hingis, fest.

In den Viertelfinals wartet nun Garbine Muguruza auf Vandeweghe. Die Spanierin bekundete gegen die Rumänin Sorana Cirstea keine Probleme und siegte in etwas mehr als einer Stunde mit 6:2 und 6:3.

Mehr zu kämpfen hatte Venus Williams. Die Amerikanerin tat sich gegen die deutsche Qualifikantin Mona Barthel vor allem im 2. Satz schwer. Das entscheidende Break gelang ihr schliesslich erst zum 6:5. Nach 1:36 Stunden war der 6:3, 7:5-Sieg Tatsache.

Nächste Gegnerin von Williams ist überraschend Anastasia Pawljutschenkowa. Die Russin (WTA 27) schlug ihre an Nummer 8 gesetzte Landsfrau Swetlana Kusnezowa deutlich mit 6:3 und 6:3.