Round-Up: Djokovic trifft im Halbfinal auf Thiem

Novak Djokovic ist mit einer überzeugenden Leistung in den Halbfinal der French Open eingezogen, wo er auf Dominik Thiem trifft. Auch zwei Schweizerinnen sind weiter.

Video «Djokovic lässt Berdych abblitzen» abspielen

Djokovic lässt Berdych abblitzen

1:49 min, vom 2.6.2016

Djokovic ohne Satzverlust

Novak Djokovic steht im Halbfinal der French Open. Der Serbe schlug Tomas Berdych in 3 Sätzen mit 6:3, 7:5, 6:3. Nach ausgeglichenem Spielbeginn zog die Weltnummer 1 die Schraube etwas an und realisierte prompt das Break zum 4:3.

Zusatzinhalt überspringen

Wawrinka-Murray um ca. 15 Uhr

Der Halbfinal von Stan Wawrinka gegen Andy Murray ist am Freitag als 2. Partie des Tages auf dem Court Philippe Chatrier angesetzt und beginnt nicht vor 15:00 Uhr. SRF zwei überträgt live.

Nach 7 verlorenen Games in Folge konnte Berdych mit einem Break im 2. Satz noch einmal ausgleichen. Schliesslich brachte ein erneuter Servicedurchbruch in Satz 2 die Entscheidung zugunsten Djokovics. Nach einem kurzen Regenunterbruch holte sich der Serbe die Partie.

Thiem kämpft Goffin nieder

Im Halbfinal heisst Djokovics Gegner Dominic Thiem. Der Österreicher steht erstmals in seiner Karriere in einer Grand-Slam-Vorschlussrunde. Gegen den Belgier David Goffin setzte er sich mit 4:6, 7:6 (9:7) 6:4 und 6:1 durch. Die Partie war hart umkämpft und wogte ständig hin und her. So wurden nicht weniger als 14 Breaks, 8 aufseiten von Thiem, realisiert. Erst im letzten Satz wurde der Widerstand Goffins gebrochen.

Serena Williams greift sich an den Kopf. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Serena Williams Die Amerikanerin konnte trotz Weiterkommen nicht überzeugen. Reuters

Serena Williams mit Mühe

Die Titelverteidigerin Serena Williams schrammte beim 5:7, 6:4, 6:1 gegen Überraschungsfrau Julia Putinzewa (Kas/WTA 60) knapp am Ausscheiden vorbei. Doch trotz 43 unerzwungenen Fehlern schaffte die Amerikanerin noch die Wende. Nach 2:09 Stunden Kampf und Krampf verwandelte Williams auf dem Court Philippe Chatrier ihren 4. Matchball und schrie ihre Erleichterung heraus.

Masarova im Viertelfinal, Hingis im Endspiel

Bei den Juniorinnen gelang Rebeka Masarova der Einzug in den Viertelfinal. Die junge Baslerin setzte sich gegen Federica Bilardo aus Italien mit 6:7 (0:7), 6:2 und 6:3 durch.

Bereits im Endspiel steht Martina Hingis. Die Ostschweizerin schlug mit Mixed-Partner Leander Paes im Viertelfinal zunächst das russisch-brasilianische Duo Elena Vesnina/Bruno Soares. Einige Stunden später gewann das schweiz-indische Paar dann auch noch den Halbfinal gegen Andrea Hlavackova und Edouard Roger-Vasselin.

Video «Hingis steht im Mixed-Endspiel» abspielen

Hingis steht im Mixed-Endspiel

0:22 min, aus sportaktuell vom 2.6.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung French Open