Zum Inhalt springen

Header

Video
Zidansek überrascht gegen Badosa
Aus Sport-Clip vom 08.06.2021.
abspielen
Inhalt

Round-up French Open: Frauen Zidansek und Pawljutschenkowa lösen Halbfinal-Ticket

Die 23-jährige Slowenin spielt das Turnier ihres Lebens und steht erstmals in einem Major-Halbfinal. Dort trifft sie auf Anastasia Pawljutschenkowa.

Die Viertelfinals vom Dienstag:

  • Paula Badosa (WTA 35) - Tamara Zidansek (WTA 85) 5:7, 6:4, 6:8
  • Jelena Rybakina (WTA 22) - Anastasia Pawljutschenkowa 7:6 (7:2), 2:6, 7:9

Tamara Zidansek steht zum ersten Mal in ihrer Karriere in einem Grand-Slam-Halbfinal. Die 23-jährige Slowenin, in der Weltrangliste auf Platz 85, setzte sich bei den French Open gegen die Spanierin Paula Badosa (WTA 35) in einer hochspannenden Nervenschlacht mit 7:5, 4:6, 8:6 durch.

Nach 2:27 Stunden war der überraschende Sieg Zidanseks, die zuvor bei Major-Turnieren noch nie über die 2. Runde hinausgekommen war, Tatsache. Im Kampf ums Finalticket misst sich Zidansek am Donnerstag mit Anastasia Pawljutschenkowa.

Beide Frauen-Viertelfinals hochklassig

Die russische Weltnummer 32 behielt im nicht minder spannenden Viertelfinal gegen die Kasachin Jelena Rybakina (WTA 22) die Oberhand. Nachdem Pawljutschenkowa den Startsatz im Tiebreak verloren hatte, drehte die 29-Jährige auf und sicherte sich den 2. Umgang deutlich mit 6:2. Im entscheidenden Durchgang entwickelte sich ein zähes Ringen. Erst ging Pawljutschenkowa mit Break in Führung, wenige Minuten später holte sich Rybakina den Vorteil zurück.

Video
Rybakina entscheidet tollen Ballwechsel für sich
Aus Sport-Clip vom 08.06.2021.
abspielen

Die Kasachin brachte den Vorsprung aber nicht ins Ziel. Erst glich Pawljutschenkowa zum 3:3 aus, ehe ihr beim Stand von 8:7 im 3. Satz und nach 2:33 Stunden Spielzeit das entscheidende Break zum Sieg gelang.

Video
Der Matchball von Pawljutschenkowa
Aus Sport-Clip vom 08.06.2021.
abspielen

Wie für Zidansek ist es auch für Pawljutschenkowa der erstmalige Einzug in einen Grand-Slam-Halbfinal. In ihren vorherigen 6 Viertelfinals musste sich die Russin jeweils immer geschlagen geben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen