Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Matchball von Stefanos Tsitsipas
Aus Sport-Clip vom 02.06.2021.
abspielen
Inhalt

Round-up French Open: Männer Tsitsipas, Medwedew und Zverev geben sich keine Blösse

Die drei Herausforderer der «Big 3» geben in der 2. Runde von Roland Garros keinen Satz ab.

Die Top-10-Spieler

  • Stefanos Tsitsipas (ATP 5) – Pedro Martinez (ATP 103) 6:3, 6:4, 6:3
  • Daniil Medwedew (ATP 2) – Tommy Paul (ATP 52) 3:6, 6:1, 6:4, 6:3
  • Alexander Zverev (ATP 6) – Roman Safiullin (ATP 182) 7:6 (7:4), 6:3, 7:6 (7:1)

Wie schon in der 1. Runde blieb Stefanos Tsitsipas (GRE) auch in Runde 2 ohne Satzverlust. Der Grieche hatte gegen Aussenseiter Pedro Martinez aus Spanien zwar jeweils zu Satzbeginn zu kämpfen, setzte sich am Ende aber dennoch souverän in 3 Sätzen durch. In der 3. Runde kommt es nun zum Duell mit Aufschlagshüne John Isner.

Etwas mehr arbeiten musste Daniil Medwedew. Der Russe, der mit seinem Starterfolg den 1. Sieg überhaupt in Roland Garros realisierte, schlug Tommy Paul aus den USA mit 3:6, 6:1, 6:4, 6:3. In Runde 3 trifft die Weltnummer 2 mit Reilly Opelka auf einen weiteren Amerikaner.

Hatte Alexander Zverev in der Startrunde noch über 5 Sätze gehen müssen, blieb er bei seinem 2. Auftritt an den French Open makellos. Doch der 23-jährige Roman Safiullin machte es ihm nicht leicht und zwang ihn, über 2 Tiebreaks zu gehen. Beim Verwerten der Breakchancen (3/4) präsentierte sich der Russe abgebrüht. In den Kurzentscheidungen liess sich der Favorit Zverev indes nicht aus dem Konzept bringen und verwertete nach 2:27 Stunden seinen ersten Matchball.

Die treuen Zuschauer

Über 4 Stunden kämpften Mackenzie McDonald und Christian Garin auf Platz 14 um den Einzug in die 3. Runde. Bitter für die Zuschauer: Mitte des 5. Satzes mussten sie das Stadion aufgrund der Ausgangssperre verlassen. Ein paar chilenische Fans liessen es sich aber nicht nehmen, Garin von ausserhalb zu unterstützen. Der Weltranglisten-23. dankte es ihnen mit dem Fünfsatzsieg, nachdem er bereits 0:2 zurückgelegen hatte.

Zwei positive Corona-Tests

Box aufklappenBox zuklappen

Bei den French Open hat es die ersten beiden Corona-Fälle gegeben. Wie die Veranstalter am Mittwochabend mitteilten, wurden zwei Doppelspieler positiv auf das Coronavirus getestet. Das Tennis-Duo wurde aus dem laufenden Wettbewerb genommen und musste sich in Quarantäne begeben. Um welche Profis es sich handelt, machten die Organisatoren nicht publik.

SRF zwei, sportlive, 2.6.21, 11 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen