Zum Inhalt springen

Header

Muguruza - Rogers: Der Matchball
Aus Sport-Clip vom 21.01.2020.
Inhalt

Round-up Melbourne: Frauen Muguruza mit grosser Wende – Scharapowas letzte Vorstellung?

Die Spanierin gewinnt beim Auftakt in die Australian Open nach Horrorstart. Maria Scharapowa stellt ihr Karriereende in Aussicht.

Die Wende

Garbiñe Muguruza (WTA 32) erlebte gegen Qualifikantin Shelby Rogers (WTA 155) einen Horrorstart und musste den ersten Satz mit 0:6 abgeben. Dann drehte die zweifache Grand-Slam-Siegerin auf, gab nur noch ein einziges Game ab und brachte die Partie mit 0:6, 6:1, 6:0 in trockene Tücher.

Die Abschiedsvorstellung?

Die prominenteste Wild-Card-Inhaberin «down under» muss die Heimreise antreten – und stellte das baldige Karriereende in Aussicht: Maria Scharapowa, im WTA-Ranking nur noch auf Rang 145, musste sich Donna Vekic (WTA 20) geschlagen geben. «Ich weiss nicht», antwortete die Russin nach dem 3:6, 4:6 mit trauriger Miene auf die Frage, ob sie im kommenden Jahr noch einmal nach Melbourne zurückkehren werde. Scharapowa, im Vorjahr noch Achtelfinalistin beim 1. Grand-Slam-Turnier des Jahres, war nach vielen Verletzungsproblemen nur mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerutscht.

Video
Die Highlights bei Vekic-Scharapowa
Aus Sport-Clip vom 21.01.2020.
abspielen

Die Top-10-Spielerinnen

  • Karolina Pliskova (WTA 2) - Kristina Mladenovic (WTA 39) 6:1, 7:5
  • Simona Halep (WTA 3) - Jennifer Brady (WTA 49) 7:6, 6:1
  • Jelina Switolina (WTA 5) - Katie Boulter (WTA 315) 6:4, 7:5
  • Kiki Bertens (WTA 10) - Irina-Camelia Begu (WTA 105) 6:1, 6:4

Die an Nummer 2 gesetzte Karolina Pliskova hat souverän die 2. Runde der Australian Open erreicht. Die Halbfinalistin des Vorjahres besiegte in ihrem Auftaktmatch die Französin Kristina Mladenovic. Vor allem zu Beginn liess die Tschechin ihrer Gegnerin kaum eine Chance.

Ebenfalls keine Blösse gab sich Simona Halep. Nachdem die Rumänin Jennifer Brady im 1. Umgang erst im Tiebreak niedergerungen hatte, drehte sie im 2. Satz richtig auf und gestand der US-Amerikanerin nur noch ein einziges Game zu.

Trotz eines fehlerhaften Auftritts setzte sich mit Jelina Switolina auch die Nummer 5 des Turniers letztlich ohne Probleme durch. In einer Partie, in der bei beiden Akteurinnen die Anzahl unerzwungener Fehler höher als jene der Winner war, hatte die Ukrainerin gegen Katie Boulter (GBR) das bessere Ende.

Dank einer effizienten Leistung steht Kiki Bertens in Runde 2. Die Niederländerin nutzte 4 ihrer 5 Breakbälle, während ihre Gegnerin Irina-Camelia Begu bei gleich vielen Chancen nur einen einzigen ins Trockene brachte.

Die Überraschung

Johanna Kontas (WTA 13) Australian-Open-Fluch hält an. Die Halbfinalistin von 2016 war bereits in den letzten beiden Jahren in der 2. Runde gescheitert. Nun war beim 4:6, 2:6 gegen Ons Jabeur (WTA 78) bereits beim Auftakt glatt in 2 Sätzen und nach nur 63 Minuten Schluss.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.01.20, 01:00 Uhr

pro/agenturen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen