Round-Up: Murray lässt Kyrgios keine Chance

Andy Murray hat seine Ambitionen auf den Titelgewinn bei den «Championships» untermauert: Die Weltnummer 2 schlug Jungstar Nick Kyrgios deutlich. Und: Die letztjährige Halbfinalistin Agnieszka Radwanska ist im Achtelfinal ausgeschieden. Hier geht's zu den Wimbledon-News des Tages.

Video «Murrays Ass zum Sieg» abspielen

Murrays Ass zum Sieg

0:44 min, vom 4.7.2016

Andy Murray ist mit einer bärenstarken Leistung in die Viertelfinals von Wimbledon eingezogen. Der Schotte liess Nick Kyrgios beim 7:5, 6:1 und 6:4 keine Chance. In der nächsten Runde wartet als Gegner ein ausgeruhter Jo-Wilfried Tsonga: Der Franzose profitierte beim Stand von 4:2 im ersten Satz von der Aufgabe seines Landsmannes Richard Gasquet.

Radwanska scheitert an Cibulkova

0:35 min, aus sportaktuell vom 4.7.2016

Letztjährige Halbfinalistin scheitert

Für Agnieszka Radwanska (WTA 3) ist das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon vorbei. Die letztjährige Halbfinalistin ist nach Garbine Muguruza (WTA 2) in der ersten Turnierwoche die zweite Top-Spielerin, die frühzeitig abreisen muss. Die Polin unterlag Dominika Cibulkova nach 3 Stunden 3:6, 7:5, 7:9. Die Slowakin steht im All England Club zum zweiten Mal nach 2011 in der Runde der letzten Acht.

Wimbledonsche Wenden

Milos Raonic und Lucas Pouille mussten bei ihren jeweiligen Siegen über die volle Distanz gehen. Der Kanadier Raonic machte dabei einen 0:2-Satzrückstand gegen David Goffin wett. Pouille rettete sich in den entscheidenden 5. Satz, welcher er schliesslich mit 10:8 gegen Bernard Tomic gewann.

Serena Williams siegt unter Dach

Das Duell Serena Williams gegen Swetlana Kusnezowa war lange Zeit eine ausgeglichene Angelegenheit. Beim Stand von 5:5 im ersten Satz brachte ein Regenunterbruch die Russin völlig aus dem Konzept. Unter geschlossenem Dach gewann Williams alle Games und damit die Partie mit 7:5 und 6:0.

Ebenfalls im Viertelfinal steht ihre Schwester Venus, die gegen Carla Suarez Navarro mit 7:6 und 6:4 die Oberhand behielt. Die 36-Jährige ist damit die älteste Viertelfinalistin seit Martina Navratilova 1994. Damit stehen erstmals seit 2010 wieder beide Williams-Schwestern in der 4. Runde von Wimbledon.

Kerber trifft auf Halep

Die an Nummer 5 gesetzte Rumänin Simona Halep rang Madison Keys nach dem Verlust des 1. Durchgangs mit 6:7, 6:4, 6:3 nieder. Sie trifft auf die Deutsche Angelique Kerber. Die Australian-Open-Siegerin stand gegen Misaki Doi aus Japan nur gerade eine gute Stunde auf dem Court und siegte deutlich mit 6:3, 6:1.

Querrey setzt Lauf fort

Djokovic-Bezwinger Sam Querrey sorgt weiter für Furore. Der Amerikaner (ATP 41) setzte sich gegen den 10 Plätze schlechter klassierten Franzosen Nicolas Mahut in 3 Sätzen durch (6:4, 7:6, 6:4). Für Querrey ist es der erste Vorstoss in einen Grand-Slam-Viertelfinal überhaupt.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Wimbledon