Round-Up: Murray überwindet die Hürde Del Potro

Andy Murray hat sich in den 1/16-Finals gegen Juan Martin Del Potro in 3 Sätzen durchgesetzt. Einen erfolgreichen Samstag erlebten die Gastgeberinnen: Mit Alizé Cornet und Caroline Garcia schafften zwei weitere Französinnen den Sprung in die Achtelfinals.

  • Die Nummer 1: Murray siegt gegen Del Potro
  • Die Favoriten: Radwanska scheitert, Cilic ist weiter
  • Die Einheimischen: Die Französinnen Cornet und Garcia verzücken das Publikum in Paris
  • Die Schweizerinnen: Hingis/Chan schlagen Golubic/Pliskova

Der topgesetzte Andy Murray hat die knifflige Aufgabe gegen den schlaggewaltigen Juan Martin Del Potro (ATP 30) am Ende souverän gelöst. Mit einem 7:6, 7:5 und 6:0 zog der Schotte in Paris in die Achtelfinals ein.

Der Argentinier wird sich vor allem über den verlorenen Startsatz grämen. Der «Turm von Tandil» dominierte beinahe nach Belieben und lag nach einem frühen Break vorne, ehe Murray mit einem Servicedurchbruch zum 5:5 ins Geschäft zurückkehrte und mit einem 10:8 im Tiebreak definitiv auf die Siegesstrasse einbog.

Cornet weint vor Glück

1:27 min, vom 3.6.2017

Alizé Cornet (WTA 43) konnte ihr Glück nach dem klaren Sieg gegen Agnieszka Radwanska kaum fassen. Die an Nummer 9 gesetzte Polin hatte der Französin bei deren 6:2, 6:1-Sieg nichts entgegenzusetzen. Im Platzinterview floss bei Cornet im Anschluss gar die eine oder andere Freudenträne.

Ans Limit gehen musste Cornets Landsfrau Caroline Garcia. Gegen die Taiwanerin Su-Wei Hsieh kämpfte sie sich zu einem 6:4, 4:6, 9:7-Erfolg. Damit ist klar, dass mindestens eine Französin den Sprung in den Viertelfinal schaffen wird – Garcia und Cornet treffen im Achtelfinal aufeinander.

Im Frauen-Doppel stehen Martina Hingis und Yung-Jan Chan in den Achtelfinals. Die Schweizerin und die Taiwanerin feierten in Runde 2 einen problemlosen 6:1, 6:1-Sieg gegen die Schweizerin Viktorija Golubic und die Tschechin Kristyna Pliskova. Nun warten die Niederländerin Kiki Bertens und die Schwedin Johanna Larsson.

Der Kroate Marin Cilic. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Noch ohne Satzverlust Der Kroate Marin Cilic. Keystone

Marin Cilic hat in Roland Garros auf seinem Weg in den Achtelfinal noch keinen Satz abgegeben. Mit dem Spanier Feliciano Lopez machte der an Nummer 7 gesetzte Kroate kurzen Prozess und siegte 6:1, 6:3, 6:3. Cilic wäre ein möglicher Viertelfinalgegner von Stan Wawrinka.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.06.2017, 12:55 Uhr