Round-Up: Murrays zweiter Fight

Andy Murray tut sich auch in der zweiten Runde von Roland Garros schwer. Ivo Karlovic serviert 41 Asse, das sind 4 mehr als der Kroate Jahre zählt. Die Geschichten des Tages aus Paris finden Sie hier.

Video «Lieber spät als nie: Murray macht alles klar» abspielen

Lieber spät als nie: Murray macht alles klar

1:30 min, vom 25.5.2016

Erneut im Rückstand

Andy Murray musste auch in der zweiten Runde von Roland Garros über fünf Sätze. Die Weltnummer 2 setzte sich gegen den französischen Wild-Card-Besitzer Mathias Bourgue nach über dreieinhalb Stunden mit 6:2, 2:6, 4:6, 6:2 und 6:3 durch.

Fit im «Alter»

Nächster Gegner von Murray ist Ivo Karlovic. Der Kroate ist mit 37 Jahren der älteste Spieler seit 1991 (Jimmy Connors bei den US Open), welcher bei einem Grand-Slam-Turnier die dritte Runde erreicht hat. Karlovic besiegte Jordan Thompson mit 6:7, 6:3, 7:6, 6:7 und 12:10. Dabei schlug er nicht weniger als 41 Asse.

Hart umkämpft

Über viereinhalb Stunden dauerte die Affiche zwischen Gilles Simon und Guido Pella. Der Franzose setzte sich mit 4:6, 1:6, 7:5, 7:6 und 6:4 durch.

Voll auf Kurs

Keine Mühe bekundete am Mittwoch Kei Nishikori. Der an Nummer 5 gesetzte Japaner schlug den Russen Andrej Kusnezow mit 6:3, 6:3 und 6:3.

Gewohnt dominant

Martina Hingis und Sania Mirza sind erfolgreich in die French Open gestartet. Das schweizerisch-indische Duo schlug die Russinnen Daria Kasatkina/Alexandra Panowa in zwei Sätzen 7:6, 6:2.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.5.2016, 18:00 Uhr.