Round-Up: Nadal gewinnt und zaubert

Rafael Nadal und Novak Djokovic sind bei den French Open mühelos in die 2. Runde eingezogen. Eine Mitfavoritin ist derweil bereits gestrauchelt. Hier gibt's alles Wissenswerte aus Paris.

Video «Murray mühevoll, Djokovic und Nadal problemlos» abspielen

Murray mühevoll, Djokovic und Nadal problemlos

2:30 min, aus sportaktuell vom 24.5.2016

Der lockere Aufgalopp

Ohne gefordert zu werden, hat Rafael Nadal die 2. Runde erreicht. Der Spanier machte mit Sam Groth (ATP 100) aus Australien beim 6:1, 6:1, 6:1 kurzen Prozess. Dabei bot der Spanier einige spektakuläre Schläge wie diesen Tweener hier:

Auch Novak Djokovic gab sich keine Blösse. Die Weltranglistenerste musste bei seinem Dreisatzsieg gegen den Taiwanesen Yen-Hsun Lu (ATP 95) nur im ersten Satz etwas kämpfen, ehe er sich souverän mit 6:4, 6:1, 6:1 durchsetzen konnte.

Der grosse Kampf

Andy Murray kann durchatmen: Der Schotte besiegt nach einem 0:2-Satzrückstand Radek Stepanek mit 7:5 im fünften Satz. Der tschechische Oldie, der sich durch die Qualifikation gekämpft hatte, verzückte das Publikum mit feinstem Offensivtennis. Zum grossen Coup reichte es aber knapp nicht.

Video «Kerber scheitert in der 1. Runde» abspielen

Kerber scheitert in der 1. Runde (Quelle: SNTV)

0:26 min, vom 24.5.2016

Das zweifache frühe Out

Für Angelique Kerber sind die French Open nach nur einem Match bereits beendet. Die Australian-Open-Siegerin unterlag Kiki Bertens (Ho/WTA 58) mit 2:6, 6:3, 3:6. Eine Sensation ist der Sieg Bertens nicht: Die 24-Jährige hatte zuletzt auf Sand in Nürnberg triumphiert. Ebenfalls gescheitert ist die Turniernummer 5 Victoria Azarenka. Die Weissrussin stoppte gegen Karin Knapp (It/WTA 118) beim Stand von 3:6, 7:6, 0:4 einer Knieverletzung.

Die Brille

Einen bitteren Tag erlebte Tessah Andrianjafitrimo. Die 17-jährige Französin, die dank einer Wildcard im Hauptfeld teilnehmen durfte, kassierte gegen Qiang Wang aus China eine 0:6, 0:6-Klatsche in nur 53 Minuten.

Das Outfit

Es erinnert ein wenig an die Computerfigur Luigi, das Outfit von Alizé Lim. Die Französin ist bekannt für ihre gewagten «Dresses», die sie in Zusammenarbeit mit ihrem Sponsor oft selbst designt. Genützt hat es allerdings wenig, Lim scheiterte zum Auftakt in zwei Sätzen an Camila Giorgi (It).

Laufende Berichterstattung French Open