Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Round-up: Titelverteidigerin Kerber muss Koffer packen

Angelique Kerber findet auch bei den US Open nicht aus ihrem Tief: Die Siegerin von 2016 verabschiedet sich in «Flushing Meadows» bereits in der 1. Runde. Keine Probleme kannte dafür Karolina Pliskova.

Legende: Video Kerber scheitert an Osaka abspielen. Laufzeit 00:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2017.

Die Überraschung

Der 2. Tag an den US Open brachte die erste faustdicke Überraschung: Titelverteidigerin Angelique Kerber aus Deutschland (WTA 6) unterlag in der Startrunde der Japanerin Naomi Osaka (WTA 45) sang- und klanglos 3:6, 1:6. Es ist erst das 2. Mal in der Geschichte der US Open, dass eine Titelverteidigerin schon in Runde 1 die Koffer packen muss (nach Swetlana Kusnetsowa 2005).

Die Machtdemonstration

Keinerlei Probleme kannte dafür am Dienstag Karolina Pliskova in ihrem Erstrundenmatch. Die Weltnummer 1 aus Tschechien machte mit der Polin Magda Linette (WTA 72) kurzen Prozess und gab beim 6:2, 6:1 nur 3 Games ab.

Das Upgrade

56 Partien fielen dem Regen zum Opfer. Nicht so die Partie von French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko gegen Lara Arruabarrena. Beim Stand von 3:1 für die Lettin im 3. Satz verlagerten sich die beiden Akteurinnen von Court 17 ins Arthur-Ashe-Stadium. Dort machte Ostapenko dann kurzen Prozess. Sie gewann 12 von 14 Punkten und siegte 6:2, 1:6, 6:1.

Das Gesprächsthema

Nicht nur Wawrinka-Freundin Donna Vekic tat ihren Unmut über die kühlen Temperaturen und den Regen in New York kund.

Auch die Rumänin Sorana Cirstea beschwerte sich:

In Roland Garros schmolz ich dahin. In Wimbledon kriegte ich einen Sonnenbrand. An den US Open trage ich Stiefel und eine Jacke beim Abendessen. Die Welt weiss nicht mehr, wie Wetter geht.
Autor: Sorana Cirstea

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 29.08.2017, 22:20 Uhr