Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up US Open: Frauen Lokalmatadorinnen Williams und Kenin ohne Mühe weiter

Serena Williams hat in ihrem Auftaktspiel in Flushing Meadows Kristie Ahn bezwungen. Auch Sofia Kenin steht in Runde 2.

Serena Williams.
Legende: Zeigte sich in Form Serena Williams. Reuters

Die Top-10-Spielerinnen

  • Serena Williams (WTA 8) - Kristie Ahn (WTA 96) 7:5, 6:3
  • Sofia Kenin (WTA 4) - Yanina Wickmayer (WTA 146) 6:2, 6:2

Superstar Serena Williams hat bei den US Open die erste Hürde auf dem Weg zum ersehnten 24. Grand-Slam-Titel locker genommen. Die 38-jährige
US-Amerikanerin bezwang in der 1. Runde ihre Landsfrau Kristie Ahn 7:5, 6:3. Nächste Gegnerin für Williams, die mit einem weiteren Major-Titel die Bestmarke der Australierin Margaret Court einstellen würde, ist Margarita Gasparjan (WTA 117).

Ebenfalls eine Runde weiter ist Sofia Kenin. Die an Nummer 2 gesetzte US-Amerikanerin bekundete beim 6:2, 6:2-Sieg gegen Yanina Wickmayer keine Mühe. Den Unterschied machte Kenin mit einem starken 1. Aufschlag und einem perfekten Spiel bei Breakbällen: Sie verwertete alle ihre 4 Möglichkeiten und wehrte sämtliche 5 Chancen ihrer belgischen Gegnerin ab.

Weitere Mitfavoritinnen

Einen Fehlstart legte Garbine Muguruza (WTA 16) hin. Die Nummer 10 der Setzliste lag zu Beginn der Partie gegen Nao Hibino (WTA 78) 0:3 zurück. Muguruza schaltete dann aber einen Gang hoch und gewann 8 der folgenden 9 Spiele. Nach dem 6:4-6:4-Erfolg war der Spanierin die Erleichterung anzusehen.

Auch Johanna Konta (WTA 13) steht in der 2. Runde. Im britischen Duell mit Heather Watson (WTA 54) waren Aufschläge Trumpf: Zusammen schlugen sie 22 Aufschlag-Winner (12 für Konta). Die Turniernummer 9 siegte 7:6 (9:7), 6:1.

Comeback ohne Erfolg

Die frühere Weltranglisten-Erste Kim Clijsters ist bei ihrem Grand-Slam-Comeback in der ersten Runde gescheitert. Acht Jahre nach ihrem letzten Auftritt bei einem Major unterlag die 37 Jahre alte Belgierin bei den US Open der an Position 21 gesetzten Russin Jekaterina Alexandrowa mit 6:3, 5:7, 1:6. Im Februar dieses Jahres hatte Clijsters ihre Rückkehr auf die Tour gefeiert, ursprünglich hatte sie 2012 ihre Profikarriere zum zweiten Mal für beendet erklärt. Bei den US Open, die Clijsters 2005, 2009 und 2010 gewinnen konnte, war sie dank einer Wild Card am Start.

SRF zwei, sportlive, 01.09.20, 23:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen