Zum Inhalt springen

Header

Video
Tsitsipas müht sich gegen Cressy zum Sieg
Aus Sport-Clip vom 03.09.2020.
abspielen
Inhalt

Round-up US Open: Männer Tsitsipas mit Krampf-Sieg – Djokovic wackelt nur kurz

Stefanos Tsitsipas zieht nach einem mühsamen 3-Satz-Sieg in Runde 3 ein. Novak Djokovic gibt einen Satz ab.

Die Top-10-Spieler

  • Stefanos Tsitsipas (ATP 6) - Maxime Cressy (ATP 168) 7:6 (7:2), 6:3, 6:4
  • Novak Djokovic (ATP 1) - Kyle Edmund (ATP 44) 6:7 (5:7), 6:3, 6:4, 6:2
  • Alexander Zverev (ATP 7) - Brandon Nakashima (ATP 223) 7:5, 6:7 (8:10), 6:3, 6:1
  • David Goffin (ATP 10) - Lloyd Harris (ATP 95) 7:6 (8:6), 4:6, 6:1, 6:4

Mit einem 3-Satz-Sieg hat Stefanos Tsitsipas an den US Open die 2. Runde überstanden. Die Anzahl Sätze täuscht aber darüber hinweg, wie stark sein Gegner Maxime Cressy aufgetreten war. Der US-Amerikaner schlug konstant gut auf und brachte Tsitsipas vor allem in den ersten 2 Sätzen an seine Grenzen. Bei den wichtigen Punkten hatte Tsitsipas gegen den erst seit 2019 auf der Tour spielenden Cressy aber die Nase vorn.

Maxime Cressy und Stefanos Tsitsipas.
Legende: Lieferten sich einen Schlagabtausch Maxime Cressy und Stefanos Tsitsipas. Keystone

Auch die Weltnummer 1 Novak Djokovic steht in der 3. Runde. Der Topfavorit auf den Turniersieg musste gegen Kyle Edmund allerdings einen Umweg in Kauf nehmen, nachdem er den Startsatz dem Briten hatte überlassen müssen. In der Folge übernahm der Serbe aber das Zepter und hatte keine Mühe, seinen 25. Sieg in Serie sicherzustellen. Vor gut zwei Jahren hatte Edmund in Madrid mit einem Zweitrunden-Sieg gegen Djokovic einen seiner bisher grössten Siege seiner Karriere gelandet.

Video
Djokovic wird für Durchhaltewillen belohnt
Aus Sport-Clip vom 02.09.2020.
abspielen

Auch Alexander Zverev kam – zum zweiten Mal – nicht ohne Satzverlust durch. Gegen den Amerikaner Brandon Nakashima machte er im Tiebreak des 2. Satzes zwar einen 0:5-Rückstand wett, musste den Durchgang aber nach einem Doppelfehler doch dem 19-jährigen Wildcard-Inhaber überlassen. In den folgenden Sätzen konnte Grand-Slam-Debütant Nakashima, der in der 1. Runde Paolo Lorenzi eliminiert hatte, dann nicht mehr mit Zverev mithalten.

Zum 4. Mal in Folge hat auch David Goffin die 3. Runde erreicht. Gegen den Südafrikaner Lloyd Harris hatte Goffin vor allem zu Beginn Mühe: Den 1. Satz konnte er trotz weniger erzielter Punkte und 25 Fehlern noch im Tiebreak für sich entscheiden, den 2. Durchgang musste er abgeben. Dann aber fand der Belgier zu seinem Spiel und drehte auf. Zum Abschluss vergab er erst 3 Matchbälle, ehe er den Sack zumachen konnte.

Radio SRF 3, 01.09.2020, 22:06 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Sicher noch nicht auf der Höhe, aber alles in allem solide gespielt. Er wird sich steigern in der zweiten Woche. Tsitsipas im Halbfinal oder Thiem oder Medvedev im Final können Djokovic aber schlagen. Mental ist Djokovic nach wie vor sehr stark. Physisch weiss man bei ihm nie so recht. Djokovic wieder mehr selber agieren muss, nur solide reinspielen und in zwei drei Momenten aufdrehen reicht gegen die Jungen bald nicht mehr. Eine Frage der Zeit, bis die Waage sich auf die Seite der Jungen neigt.
  • Kommentar von Keller Mägi  (TennisSport)
    Das selbstherrliche Geschreie, ist echt jetzt einfach nur schlimm. Für mich ziemlich bedauerlich, dass ein solcher Spieler allenfalls als bester Spieler (statistisch gesehen) in die Geschichtsbücher eingehen wird. Er ist leider weit weg von wirklicher Sportlichkeit und davon ein gutes Vorbild zu sein. Für mich bliebe er es auch nur in der Statistik.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das Nole gegen einen ungesetzten Spieler in der 2. Runde nach einem langen Punkt so herumschreit, als habe er gerade die Olympische Goldmedallie gewonnen, zeigt doch wie angespannt er ist! Nein, diesen 18. Gs Titel wird er nicht gewinnen in New York!
    Er ist nicht auf der Höhe seines besten Schaffens..